Holzwürmer

Hier findet Ihr Informationen über verschiedene Holzarten und Tipps zum Holzkauf
Antworten
Dirk1
Ranglose(r)
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Jul 2016, 10:36

Holzwürmer

Beitrag von Dirk1 » Sa 30. Jul 2016, 09:14

Hallo,
bei mir hat sich im Laufe der Zeit einiges Holz angesammelt.
Wie lagert ihr möglichst "wurmarm"?
Muss alles entrindet werden?
Habt ihr sonst Tipps, die vielleicht noch aktiven Würmer zu bekämpfen?
Die Birkenschale, die ich fotografiert habe(1.,2.3. Versuche) hatte ich vor der Bearbeitung 1,5 Stunden im 75°C heißen Backofen.
Hat nicht alle getötet, hab erstmal die Gänge zugespachtelt.
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1388
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Holzwürmer

Beitrag von Hans » Sa 30. Jul 2016, 10:51

Hallo Dirk ,

was die Holzwürmer und seine Eierbrut betrifft : eine gute Lösung , wenn das Teil nicht zu groß ist - in den Mikrowellenherd kurz . Da stirbt auch die Brut ab und alles ist restlos weg.
Größere Teile stecke ich in einen Plastik - Müllsack , und vergase das Teil , indem ich eine Ladung Ungezieferspray
hineingebe und den Sack über Nacht gut zumache und in's Freie stelle .

Hans
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 841
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: Holzwürmer

Beitrag von hoerbi » Sa 30. Jul 2016, 12:17

Hallo Dirk1,

es ist schon besser wenn man die Rinde entfernt so lange wie es kein Kammergetrocknetes Holz ist.
Dann sollte man auch wissen, an welche Hölzer der Wurm gern geht, wie z.B. Eiche oder auch Buche.
Kleinere befallene Stücken kann man sehr gut in der Mikrowelle behandeln, da das Holz von innen her erhitzt wird und so den Wurm abtötet. Mit dem Backofen dauert es zu lange bis die Wärme ins Innere vordringt.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Benutzeravatar
Volker
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 532
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Holzwürmer

Beitrag von Volker » So 31. Jul 2016, 19:26

Hallo Dirk1,
meine Frau hat es mir übel genommen, als ich ihre Mikrowelle zur Wurmbehandlung benutzte. Das Problem: Wie heiß es im Inneren des Holzes wird hängt von dem Grad der Feuchtigkeit im Holz ab. Je feuchter desto heißer! Schwer einschätzbar. Mein Mikrowellen-Versuch endete mit Verbrennungsgestank des Holzes, das von außen nicht sichtbar innen verkohlt war.
Jetzt töte ich Holzwürmer und deren Brut im Backofen. Nach dem Kuchenbacken nutze ich die Restwärme. Mindestens 200Grad je nach Holzvolumen 60 bis 90 Minuten bei großen Stücken evtl noch länger. War mehrfach erfolgreich.
Viele Grüße von Volker
Zuletzt geändert von Volker am Mo 1. Aug 2016, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1388
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Holzwürmer

Beitrag von Hans » Mo 1. Aug 2016, 06:54

Hallo Volker ,
daß unsere lieben Frauen verwurmtes Holz nicht unbedingt in ihrem Mikro sehen wollen , ist schon klar , ich brauche ihn aber öfters für alte Sachen und habe deswegen meinen eigenen. Im PC gibt es bei uns einen " Suche , Tausche u. Verschenkmarkt " , da wird alles Mögliche angeboten . Meinen Mikro konnte ich für den Tausch von 1 kg Kaffee
mitnehmen .
Die Eier vom Holzwurm sind ja - wie alles lebende - wasserhaltig , einen kurzen Moment lasse ich das Holz nur der Strahlung ausgesetzt und die Larven sind kaputt . Habe nie mehr einen Wurm danach gesehen , was z.B. bei
flüssigem Wurmtod nicht immer der Fall war .
Aber so macht jeder seine Erfahrungen und das soll ja auch so sein - man kann nur immer wieder dazulernen .
( Seit kurzer Zeit haben wir Mikro - Eierbecher , gab es bei einem bekannten Kaffeehandel , dachte nicht daß das funktioniert , klappt einwandfrei . )
Dagegen wenn man ein Ei direkt in den Mikro legt , ein Knall und eine rießige Sauerei .

Gruß , Hans aus Franken
Kurt
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 12:00
Wohnort: Oberfranken

Re: Holzwürmer

Beitrag von Kurt » Di 9. Aug 2016, 22:31

hallo Kollegen

das Problem habe ich durch eine sehr einfache und primitive Solartrocknung erledigt. In dem ich eine Holzkiste zusammen schraubte auf die ein altes Dachfester past. Diese habe ich im Garten in der Sonne auch gestellt . Das Holz das ich zum Trocknen und Würmer töten rein gelagt habte, hatte bei einer Meßung über 90 °C. Habe bei den so behandelten Hölzern noch keine Wurmaktivitäten feststellen können.
Mit freudlich Grüßen

Kurt
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1388
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Holzwürmer

Beitrag von Hans » Mi 10. Aug 2016, 06:38

Hallo Kurt ,

schön mal wieder was von dir zu hören . Auch eine gute Idee mit der Holzkiste , funktioniert allerdings nur im
Sommer . ( So ähnlich habe ich mal mein Gartenschwimmbecken beheizt - Kästen innen schwarz gestrichen ,
Kupferrohre mehrfach durchgezogen - so schlangenmäßig - Glasplatte drauf , eine Umwälzpumpe angeschlossen
und warm wurde das Wasser im Schwimmbecken. )

Ja , erfinderisch sind wir Hobbyschnitzer immer wieder .

Grüße von ... Hans , ebenfalls aus Franken
Kurt
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 12:00
Wohnort: Oberfranken

Re: Holzwürmer

Beitrag von Kurt » Do 11. Aug 2016, 23:47

hallo Hans

die Sonnenstrahlung ist im Winter auch sehr leistungsfähig nur die Wärmeverluste der Kiste sind höher, aber drotzdem erreicht man noch ganz beachliche Temperaturen .
Mit freudlich Grüßen

Kurt
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1388
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Holzwürmer

Beitrag von Hans » Fr 12. Aug 2016, 06:28

Kurt hat geschrieben:hallo Hans

die Sonnenstrahlung ist im Winter auch sehr leistungsfähig nur die Wärmeverluste der Kiste sind höher, aber drotzdem erreicht man noch ganz beachliche Temperaturen .
Hallo Kurt ... interessant - daß das dann immer noch ausreicht !
Aber auch im Müllsack eingeschlossen , mit so einem " Kakerlakensprühgift " aus der Dose , hatte ich bis heute gute Erfolge - aber wann braucht man es schon mal ?

Gruß , Hans
Antworten