Erste Kerbschnitte mit bitterer Erkenntnis

Hier könnt Ihr nicht fertige Arbeiten einstellen um euch Rat zuholen oder einfach nur um den Werdegang zu dokumentieren.
Benutzeravatar
Volker
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 527
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Erste Kerbschnitte mit bitterer Erkenntnis

Beitrag von Volker » Di 6. Feb 2018, 18:05

Hallo Schnitzfreunde,
Pappelholz wurde schon immer gerne verwendet für Holzschuhe, große Tröge für Bäcker und Schlachter und viele andere Gebrauchsgegenstände.
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 798
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: Erste Kerbschnitte mit bitterer Erkenntnis

Beitrag von hoerbi » Di 6. Feb 2018, 19:32

Hallo Schnitzfreunde, Hallo Volker,

es ist vollkommen richtig wie du schreibst, das Pappelholz für eine Vielzahl Gebrauchsgegenstände verwendet werden, da es eben auch sehr leicht ist. Wie ich bereis in einen meiner Beiträge geschrieben, lässt sich jedes Holz schnitzen. Das einzige was hierbei beachtet werden sollte, das an die Werkzeuge bei unterschiedlich harten Hölzern, entsprechend geschliffen werden müssen, um ein sauberes Schnittbild zu erzielen. Pappelholz lässt sich mit einem Fasenwinkel von 20 Grad problemlos bearbeiten.
Man sollte sich jedoch schon langfristig überlegen, auf welche Holzsorte man sich auch für die Zukunft festlegt und sollte auch dabei bleiben. Es macht wenig Sinn, seine Werkzeuge ständig umzuschleifen, weil man gern mit unterschiedlich harten Hölzern arbeiten will. Bei den von dir verwendeten FlexCut Werkzeugen spielt es eine untergeordnete Rolle, welchen Fasenwinkel die Eisen haben, da diese ohnehin aus sehr dünnen Material bestehen und somit auch nur eine sehr kurze Fase besitzen.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Benutzeravatar
Volker
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 527
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Erste Kerbschnitte mit bitterer Erkenntnis

Beitrag von Volker » Mi 7. Feb 2018, 18:29

Hallo Herbert und ihr anderen Schnitzfreunde,
wer bevorzugt Linde und andere weiche Schnitzhölzer verwenden will, ist bei Linde, Pappel und Weide mit einem Schneidenwinkel von 20Grad genau richtig!
Das ist auch der Grund weshalb ich diese Hölzer so gern verwende.
Allerdings habe ich für kleine Aufgaben zum Beispiel meine Flexcut-Griffe auch sehr harte Hölzer geschnitten ohne meine Werkzeuge umzuschleifen. Man sollte dann allerdings keinesfalls hebeln! Dabei könnte die Schneide dann wirklich Schaden nehmen.
Viele Grüße von Volker
Antworten