Ein Engel ohne Flügel

Hier könnt Ihr nicht fertige Arbeiten einstellen um euch Rat zuholen oder einfach nur um den Werdegang zu dokumentieren.
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 726
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von hoerbi » Do 19. Jan 2017, 20:42

Hallo Schnitzfreunde,

habe heute mal etwas Farbe auf diese Dame gebracht. Bis auf ein wenig Gold und das Wachsen, ist sie soweit fertig. Farblich habe diese Arbeit so gestaltet, so daß ich jeder Zeit auch noch ein paar Flügel anbringen kann.
Wundert euch nicht über das etwas verschobene Foto, offensichtlich habe ich hierbei von oben nach unten diese Aufnahme gemacht, da alles sehr gedrungen wirkt.
bild1a.jpg
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Benutzeravatar
Achim
Anfänger(in)
Beiträge: 211
Registriert: Do 21. Apr 2016, 15:21

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von Achim » Sa 21. Jan 2017, 00:37

Wow
Hallo Herbert ist schon ne Nummer was Du gerade alles präsentierst, da ist man mal einige Tage nicht auf Schnur und sieht dann was alles möglich ist. Danke fürs zeigen

Gruß Achim
Benutzeravatar
Ulrich
Anfänger(in)
Beiträge: 306
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von Ulrich » Di 31. Jan 2017, 11:19

Hallo Herbert, sehr schön anzusehen deine Arbeit. Um dieses Niveau zu erreichen muss man wirklich jahrelang jeden Tag acht Stunden schnitzen. Dann bekommt man ein " richtiges Gefühl" für die Messerführung. Du hast ja mal geschrieben das du auch, wenn es geht, jeden Tag schnitzt, um das Gefühl nicht zu verlieren. Da bin ich und eventuell auch andere, die gelegentlich mal schnitzen auf einem anderen Level. Aber mir macht es Spaß, auch wenn ich weiß, solche perfekten Figuren , das werde ich nicht erreichen. Die Farben passen sehr gut zur Figur. Ich würde gern mal die Zeichnung sehen die dir als Vorlage gedient hat um zu sehen wie genau die Zeichnung angefertigt ist und was frei gestaltet (geschnitzt ) wurde.
Gruß Ulli
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 726
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von hoerbi » Di 31. Jan 2017, 17:41

Hallo Ulli,

so schlimm ist es nun auch nicht, dieses Niveau zu erreichen, denn an dieser Figur ist nicht viel dran. Gewiss spielt die lange Erfahrung und das Wissen eine nicht ganz unwesentliche Rolle, doch ich denke, das das jeder von Euch auch kann.
In der figürlichen Schnitzerei ist es aus meiner Sicht her immer von Vorteil, sich zuerst mit dem Schnitzen von Gesichtern und deren Sinnesorgane befassen sollte, bevor man sich an eine komplexe Figur wagt.
Eines kann ich mit Gewissheit sagen, jeder der eine Figur betrachtet wird sein Augenmerk immer zuerst auf das Gesicht richten.
Ich mache nun hier mal eine Ausnahme, denn es ist nicht meine Art Zeichnungen zu veröffentlichen.
Eine Empfehlung am Rande. Wer so eine Zeichnung für fen Zuschnitt fertigt, sollte Bundstifte verwenden, da man die einzelnen Schritte besser auseinander halten kann.
Auf dem Foto wirst du das Skelett erkennen, den Körper und letztlich die Bekleidung. So „baue“ ich jede Figur auf. Auf die Profilansicht musst du allerdings verzichten, da ich diese für den Zuschnitt verwende und aufklebe. Einen Sockel von ca. 6 cm Höhe ist Standard, die man zum Einspannen braucht und individuell bearbeitet werden kann.
zeichnung.jpg
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Benutzeravatar
Ulrich
Anfänger(in)
Beiträge: 306
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von Ulrich » Di 31. Jan 2017, 18:47

Hallo Herbert, danke das du eine Ausnahme gemacht hast.Die Hinweise sind für mich ( uns) sehr hilfreich.Wenn ich bei meinem geschnitzten Gendarm (den ich hier im Forum vorgestellt habe)den dicken Bauch wegschnitze ihm blonde Haare verpasse und einen Umhang gebe kommt das der Figur schon sehr nahe :lol: Spaß beiseite. Irgendwann werde ich mich mal an so eine Figur ran wagen.Deswegen hatte ich nach der Zeichnung gefragt. Nochmal Danke .Solche Arbeiten wie von dir oder anderen motivieren mich es nach zu machen.Gut das es das Forum gibt.
Gruß Ulli
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 726
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von hoerbi » Di 31. Jan 2017, 19:04

Hallo Ulli,

wenn du dir mal so eine Figur erstellen willst, ist es immer wichtig zu wissen, wie es unter der Bekleidung aussieht. Du musst wissen, wie das Becken in den unterschiedlichen Körperhaltungen ( Beinstellungen)steht, wo die Knochen des Gerüstes verlaufen und wo die wichtigsten Messpunkte an der Figur liegen. Ein Gewand kann immer ganz individuell gestaltet werden.
Gerade in Annaberg bei den vielen Hobbyschnitzern ist es sehr oft zu beobachten, da man nicht weis wie ein Gesicht unterhalb der Nase aussieht, macht man einfach einen Vollbart dran. Ebenso verhält es sich bei einen ganzen Figur. Einen Vorteil hast du immer, einfach einen nackten Menschen zu schnitzen.
Das habe ich noch vergessen. Die Figur entspricht der Teilung 1:7. Da nahezu 90 % aller einzelstehenden Figuren in der Kontrapost (Spielbeinstellung) dargestellt werden, achte beim erstellen einer Zeichnung darauf, das die Verse des Standbeines auf der Achse der Wirbelsäule liegt und das Becken verschoben ist.
Das Spielbein kannst du dann hinstellen wo immer du möchtest, ohne das die Figur umfällt, wenn sie keinen Sockel hätte.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Benutzeravatar
Ulrich
Anfänger(in)
Beiträge: 306
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von Ulrich » Mi 1. Feb 2017, 09:11

Hallo Herbert, das hört sich ja schon wissenschaftlich an. ;) Aber wenn man solche perfekten, gut anzuschauenden Figuren schnitzen möchte, muss man wohl schon so da ran gehen. Viele Bücher die das Schnitzen behandeln erklären das ja auch nicht umsonst so ausführlich. Das alles und noch viel mehr habe ich nicht gewusst als ich mit dem Schnitzen angefangen habe. das soll keine Entschuldigung sein. Ich habe ja auch schon Erfolgserlebnisse gehabt. Solche Tipps helfen mir sehr meine Fähigkeiten auszubauen. Auch die vielen Hinweise zum Vergolden von Hans sind mir eine Bereicherung.
Ich möchte noch mal auf die bemalte Figur von dir Herbert , eingehen. Das Gesicht finde extrem schön angemalt. Sieht aus wie geschminkt, toll gemacht. Rundum ein gelungenes Werk.
Herzliche Grüße aus Meck/Pomm von Ulli
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 726
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von hoerbi » Mi 1. Feb 2017, 17:54

Hallo Ulli,

ich habe auch nicht anders angefangen wie du und es dauerte schon einige Jahre um sich dieses Wissen und mehr noch anzueignen und so "Wissenschaftlich" sollte das ganze auch nicht gesehen werden. Daher mache ich auch keinen einen Vorwurf, wenn er irgend was nicht verstanden hat oder es noch an Wissen fehlt. Dafür gibt es dieses Forum, wo er seine Fragen los werden kann. Aus meiner Sicht ist jeder selbst Schuld, wenn er nicht fragt, denn ich habe noch keinen im Regen stehen gelassen. Ebenso gibt es hier noch ein paar Leute mehr, die genau so denken.
Was die Bemalung meiner Arbeiten angeht, versuche ich immer der Figur ein natürliches Aussehen
zu geben um diese lebendiger wirken zu lassen.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 465
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Ein Engel ohne Flügel

Beitrag von Volker » Sa 4. Feb 2017, 18:40

Hallo Herbert,
Dein Engel ohne Flügel ist wunderschön geworden.
Viele Grüße von Volker
Antworten