Ein Stück paradiesische Natur !

Hier könnt Ihr nicht fertige Arbeiten einstellen um euch Rat zuholen oder einfach nur um den Werdegang zu dokumentieren.
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1295
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Hans » Fr 3. Feb 2017, 17:13

Hallo zusammen ,

die Kälte hat etwas nachgelassen bei uns hier in Franken , nun konnte ich auch wieder mal was kreatives machen in meiner Hobbywerkstatt ... und es ist eine einfache Arbeit , auch für Schnitzanfänger !
Ich möchte euch meinen " Korkenzieherhaselnußzweig " - wie gewachsen - in paradiesischen Zuständen zeigen .
Ein Vöglein , eine Schlange , ein Schmetterling , ein Käfer und alle sind sie friedlich vereint auf dem Ast .
Sowas wie hier scheint es nur noch im Tierreich zu geben ? ;)
Ich bin noch am Arbeiten , es sollen noch 1 bis 2 Falter oder Käfer auf den Ast kommen .
Zur Technik : denkbar einfach , der Vogel ist aus einem Stück Brennholz geschnitzt , der Schmetterling aus einem Dübelstäbchen und aus Funier , die Schlange ist ein Stück vom " Korkenzieherhaselnußzweig " , den Kopf habe ich angesetzt . ( eine Zunge muß ich ihr noch montieren ) Aus dem unteren Astloch am Sockel soll noch was herauskommen ? :idea: - muß aber nicht alles an einem Tag passieren , sonst würde ich ja vielleicht vergessen , daß ich Ruheständler bin :D
Achso , die Bemalung - einfach mit Acrylfarben , teilweise verdünnt - nichts geht einfacher - es trocknet schnell und riecht auch nicht zu sehr .
Viel Spaß beim ansehen !

Es grüßt euch alle - auch natürlich unsere lieben Gäste - der Hans aus Franken
Dateianhänge
DSC00233.JPG
der Ast in verschiedenen
Positionen
DSC00231.JPG
dto.
DSC00234.JPG
dto.
DSC00207.JPG
der Vogel in meiner Hand - unfertig !
Benutzeravatar
Marianne
Anfänger(in)
Beiträge: 180
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:54

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Marianne » Sa 4. Feb 2017, 12:35

Hallo Hans

Schön Dein Pardies-Bäumchen mit den Tieren.
Leider ist es ja in der Wirklichkeit im Tierreich nicht so,
fressen und gefressen werden, immer auf der Hut sein,
wo der Feind lauert.

Schnitzt Du alles in der Hand?
Die Werkzeuge sind Kerbmesser?

Viele Grüsse von Marianne
Benutzeravatar
Dietmar
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 452
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:15

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Dietmar » Sa 4. Feb 2017, 15:39

Hallo Hans,
gefällt mir sehr gut, ich freue mich immer wieder über solche Arbeiten.
Viele Grüße Dietmar aus Sonnendorf vom Sonnenhof
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1295
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Hans » Sa 4. Feb 2017, 17:14

Hallo zusammen ,

@ - Dietmar , ja es ist eine einfache Arbeit , speziell so mehr für Anfänger in der Schnitzerei gedacht.
Man braucht nicht viel Werkzeug dazu , so einen Vogel schnitzen ist nicht allzu schwer .
Mal ein wenig beim Spaziergang in der Natur aufgepaßt und man findet immer wieder was für so einfache
Arbeiten .

@ - Marianne , ich nenne es deswegen Paradiesbäumchen , weil diese Gattung von Tieren sich im Normalfall
" zum Fressen " gern haben und nicht überleben würden so nahe nebeneinander .
Zu deiner Frage - Messer etc. - ich bin da mit Sicherheit kein gutes Beispiel , ich schnitze fast alles in der
Hand , benötige für sowas aber auch nur 2 bis 3 Messer .

Anbei noch ein älterer Paradiesbaum , hier habe ich in den Sockel " Schießblei " eingegossen , damit er bei der Ausladung auch fest steht .

Gruß , Hans
Dateianhänge
DSC00239.JPG
älterer Paradiesbaum mit schweren Sockel
Benutzeravatar
Achim
Anfänger(in)
Beiträge: 214
Registriert: Do 21. Apr 2016, 15:21
Kontaktdaten:

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Achim » Sa 4. Feb 2017, 18:33

Hallo Hans
Ich bin der Meinung das das die Verletzungsgefahr beim schnitzen in der Hand mit einem Schnitzmesser eher gering im Vergleich zum schnitzen in der Hand mit einem Eisen ( No go ) ist. Allerdings sollte man bei einem Messer auch wissen wie und wohin man es führt/anwendet.

Gruss Achim
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 494
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Volker » Sa 4. Feb 2017, 18:36

Hallo Hans,
Du hast mal wieder eine wundervolle Idee sehr schön umgesetzt!
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1295
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Hans » Sa 4. Feb 2017, 19:59

Achim hat geschrieben:Hallo Hans
Ich bin der Meinung das das die Verletzungsgefahr beim schnitzen in der Hand mit einem Schnitzmesser eher gering im Vergleich zum schnitzen in der Hand mit einem Eisen ( No go ) ist. Allerdings sollte man bei einem Messer auch wissen wie und wohin man es führt/anwendet.

Gruss Achim

Hallo Achim , ich kann nur jedem recht geben , der sich da mit Vorsicht - sei es mit unseren scharfen Messern oder mit den nicht ungefährlichen Maschinen - mit äußerster Vorsicht an's Werk macht.
Deswegen möchte ich dieses Thema auch gar nicht so breit machen . Ich für meine Person komme ohne manche Sicherheitsmöglichkeiten oft besser zurecht , was aber für andere Schnitzfreude ( weibl. wie männl.)
sicherlich nicht so sein muß .
Deswegen nur der gute Rat , paßt immer gut auf euch auf .

Euer Hans aus Franken
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1295
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Hans » So 5. Feb 2017, 11:14

Hallo zusammen ,
nur so mal als Idee : wenn ich besser schnitzen könnte , würde ich mal eine Szene aus dem Paradies
schnitzen . Stellt euch mal vor :? der Mann , neben seiner Frau und seinen Hunden , das edelste Geschöpf , das es auf Erden gibt , nur mit einem " übergroßen Feigenblatt " bekleidet unter dem Apfelbaum sitzend .
Um ihn herum tanzende Schönheiten - in blond , rothaarig mit Sommersprossen und auch dunkelhaarige ,
sie alle bedienen das edle Geschöpf " Mann " . Die Eine reicht ein gutes " fränkisches Bierchen " die Andere
russischen Kaviar und Krimsekt und zwei stehen hinter ihm und wedeln ihn mit Palmenzweigen frischen Wind zu ... warum hat uns denn die Eva das Paradies gar so versaut ? :(

Stop - ausgeträumt - das kann ja gar nicht sein , wie sollte denn der russische Kaviar nach Franken in's Paradies gekommen sein , die Hunnen , unter Attila kamen doch erst viel später nach Europa hereingeritten ,
ich glaube ich bleib doch lieber beim gebackenen Kotlett mit Kartoffelsalat und trinke danach einen schönen Espresso .

Aber irgendwann schnitze ich mir vielleicht doch eine kleine Szene aus dem Paradies - eine Frau dazu langt dann schon , müßen in meinem Alter ja nicht gleich so viele sein ;)

Es grüßt euch alle, der Hans aus Franken
Benutzeravatar
Heinrich
Neuling
Beiträge: 52
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 11:06

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Heinrich » So 5. Feb 2017, 16:43

Hallo Hans,

du hast einfach immer wieder tolle Ideen.

VG

Heinrich
Benutzeravatar
Ulrich
Anfänger(in)
Beiträge: 328
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Re: Ein Stück paradiesische Natur !

Beitrag von Ulrich » Di 7. Feb 2017, 08:18

Hallo Hans, so ein Paradies-Baum ist sicherlich eine Bereicherung ( schönes Dekostück) für viele Wohnungen. Nimmt aber auch bestimmt viel Platz weg. Du hast ja Haus und Hof da ist genug Platz. Man kann an so einem Stück aber viel Schnitztechniken anwenden Z.B. Rundungen, Hinterschneidungen,und andere Techniken.Die aufwendige fachmännische Gestaltung mit Farben gibt dem Objekt letztlich das Prädikat sehr gut.
Gruß Ulli
Antworten