Versuch- ein Eichhörnchen zu schnitzen,

Hier könnt Ihr nicht fertige Arbeiten einstellen um euch Rat zuholen oder einfach nur um den Werdegang zu dokumentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Ulrich
Anfänger(in)
Beiträge: 307
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Versuch- ein Eichhörnchen zu schnitzen,

Beitrag von Ulrich » Mo 27. Feb 2017, 08:55

Hallo Schnitzfreunde, angeregt durch das sehr schöne Bild von einem Eichhörnchen, ( habe das lobend in einem Beitrag erwähnt) hat Hans gleich ein Foto von einem geschnitzten Eichhörnchen eingestellt. Jetzt wollte ich es auch probieren. Habe erst mal einen ersten Versuch unternommen den ich hier vorstellen möchte. ( ist noch nicht fertig), wenn es dann so einigermaßen mit den Proportionen stimmt , werde ich noch einen Versuch starten , dann etwas größer. Das hier gezeigte ist 15 cm hoch. Auch habe ich die Feder, die Hans gezeigt hat, nachgeschnitzt. Meine geschnitzte Feder ist 26 cm lang. Den Federkiel habe ich etwas aufgebohrt um eine Kugelschreibermiene zu platzieren. Und für einen Kumpel von mir, der arbeitet in einer Firma für Klauenpflege, habe ich dieses Firmenlogo geschnitzt das unverkennbar als Ablage für Schreibutensilien dient.
Dann bin ich auf eure Einschätzungen gespannt, was kann ich verbessern, und was passt schon?
Gruß Ulli
Dateianhänge
Eichhörnchen li.JPG
Eichhörnchen.JPG
Feder  f. forum.JPG
Findeisen klein.JPG
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1272
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Versuch- ein Eichhörnchen zu schnitzen,

Beitrag von Hans » Mo 27. Feb 2017, 09:51

Hallo Ulli ,

du machst ja in deiner Schnitzerei eine so rassante Entwicklung , daß man nur staunen kann .
Ein Vorschlag für eventuell weitere Detailarbeit : nachdem dir u.a. die Feder so schön geglückt ist, was heißt geglückt , sie ist einfach gekonnt geschnitzt , könntest du die "Federrillen" noch ganz einfach schön herausholen .
Es geht locker mit solchen Schneit .- Schleifröllchen , da kann man eine Rille neben der anderen hinsetzen.
(siehe Bild )
Auch das mit der eingesetzten Mine ist gut.
Bin schon gespannt auf die Ausarbeitung vom Eichhörnchen .
Die Stifteablage mit dem Stier ist ja schon richtig gut , auch von der Idee her . Der Stier ist sicherlich aufgepauscht , das ist aber auch normal - in so einer Stellung einen Stier zu zeichnen , ist schon fast nicht möglich , für einen Hobbyschnitzer .
Ein wenig die Trickkiste aufmachen , seih doch erlaubt , auch wenn so mancher Schnitzerich , Schleifpapier
und ähnliche Hilfsmittel etc. für unangebracht sieht - zuletzt zählt ja doch das Ergebnis .

Mach weiter so . Hans aus Franken
Dateianhänge
DSC00304.JPG
Hilfswerkzeug
Benutzeravatar
Ulrich
Anfänger(in)
Beiträge: 307
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Re: Versuch- ein Eichhörnchen zu schnitzen,

Beitrag von Ulrich » Mo 27. Feb 2017, 11:21

Grüß dich Hans, auch allen anderen Lesern ein freundliches hallo, ich habe an der Feder probiert, vor dem Einstellen der Bilder im Forum,mit einem sehr sehr zartem Geißfuß die Rillen zu setzen, aber das wurde nichts. Deine Idee werde ich aufgreifen und einen Versuch starten.Danke für den Tipp.
Gruß Ulli
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1272
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Versuch- ein Eichhörnchen zu schnitzen,

Beitrag von Hans » Mo 27. Feb 2017, 13:35

Hallo Ulli ,

ich schick dir mal eine Nahaufnahme , so sieht das dann aus , wenn man mit den Schleifscheiben drüberfährt

Gruß , Hans


( Bin gerade drüber , einen Meisenkasten zu bauen mit einer eingebauten Funkkamera , dann kann ich im FS
zusehen , wie die kleinen Piepmätze schlüpfen und gefüttert werden - ist doch auch mal was .
Wollte das schon lange mal machen , muß aber jetzt sein , damit sie den Kasten auch annehmen. )
Dateianhänge
DSC00307.JPG
Benutzeravatar
Ulrich
Anfänger(in)
Beiträge: 307
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Re: Versuch- ein Eichhörnchen zu schnitzen,

Beitrag von Ulrich » Mo 27. Feb 2017, 14:18

Danke Hans , da ist ja alles sehr gut zu erkennen und gutes Gelingen mit der Fernsehübertragung.
Gruß Ulli
Antworten