Ein etwas anderer " fränkischer Nadelbaum "

Hier könnt Ihr nicht fertige Arbeiten einstellen um euch Rat zuholen oder einfach nur um den Werdegang zu dokumentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1335
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Ein etwas anderer " fränkischer Nadelbaum "

Beitrag von Hans » Do 14. Dez 2017, 18:02

Hallo Schnitzfreunde und Gäste ,

habe heute mal so richtig auf die Schnelle - weil es bei mir in den Hobbyräumen sehr kalt ist - versucht , auch einen Nadelbaum anzufertigen . Er ist noch nicht fertig , erst mal grob vorgearbeitet . Wenn ihr euch wundert ,daß der Baum unten nicht " breiter ist " , da gibt es eine einfache Erklärung dafür : nämlich : daß die Rehe und auch die Wolpertinger , die es ja in Franken noch gibt , unten immer die frischen Triebe abfressen und die Nadelbäume dann
dadurch im Breitenwuchs zurückbleiben . Da wir Franken oft ja noch in alten Fachwerkhäusern wohnen , ist uns das schon recht , da die einzelnen Zimmer nicht so groß sind und die Weihnachtsbäume dann nicht so ausladen und wir haben auch mehr Platz , um die Geschenke herumzulegen. ;) Anbei einige Bilder , wenn ich weitermachen kann , folgt der Rest . 1 Std. habe ich bis hierher gebraucht , jetzt kommt dann noch die Feinarbeit und einige Änderungen die man meist erst am nächsten Tag sieht und farbig soll er ja auch noch werden , dieser " bizarre Nadelbaum ".
Wenn euch das auch aufgefallen ist , er hat oben zwei Spitzen , wahrscheinlich hat mal ein Eichhörnchen den Trieb abgebissen , dann wachsen oft zwei nebeneinander hoch .
Ja , in Franken ist manches etwas anders , macht aber " nix " wir gewöhnen uns schnell an alles und sind da auch sehr beweglich , so entstand auch dieser etwas andere Nadelbaum . :lol:
Bis denmächst ... euer Hans
Dateianhänge
DSC01269.JPG
DSC01271.JPG
DSC01278.JPG
Benutzeravatar
Ulrich
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 358
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Re: Ein etwas anderer " fränkischer Nadelbaum "

Beitrag von Ulrich » Do 14. Dez 2017, 18:23

Hallo Hans, der Baum ist wirklich etwas anders :o Da bin ich mal gespannt mit welcher farblichen Gestaltung ( deine Spezialität ) du den Baum noch hübscher aussehen lässt.
Gruß Ulli
Benutzeravatar
bmwbugu
Neuling
Beiträge: 73
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 23:17

Re: Ein etwas anderer " fränkischer Nadelbaum "

Beitrag von bmwbugu » Fr 15. Dez 2017, 08:28

Hallo Hans

Dein eigenwilliger Baum gefällt mir sehr gut.
Wenn man diesen Baum betrachtet, wird einem sofort kalt. Da spürt man so richtig die Wilde der Natur.
Schnee, Kälte und eisiger Wind, haben diesem Baum zugesetzt.
Schade dass es bei den Smileys keinen hocherhobenen Daumen gibt.

LG Günter
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1335
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Ein etwas anderer " fränkischer Nadelbaum "

Beitrag von Hans » Fr 15. Dez 2017, 17:55

Hallo zusammen ,

so , jetzt muß " a Ruh sah " :? , jetzt muß ich erst mal meine Krippe vollständig auskurieren !
Wollte einfach auch mal schnell mit einem Beitrag zum Bäumchen herstellen , dabeisein .

Etwas schief ist er auch gewachsen , naja - er wächst halt einfach , in Richtung Licht , so kann das schon mal passieren. :)

Herstellungszeit : reine Arbeitszeit , ca. 2 Std. gesamt ; " beschmiert " , mit Acryl verdünnt und Pigmentfarben .
Holz ? - Brennholzscheit

Es grüßt euch , Hans aus Franken
Dateianhänge
DSC01280.JPG
DSC01279.JPG
DSC01287.JPG
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1335
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Ein etwas anderer " fränkischer Nadelbaum "

Beitrag von Hans » Sa 16. Dez 2017, 10:19

Hallo zusammen ,

zuletzt ist alles natürlich auch eine Frage der Beleuchtung .
Ich habe mal die Mary , den Peppi und den kleinen Chrisi daneben gestellt , man siehe wirklich ein Wunderknabe -
er hat in den Windeln bereits schon kleine Beißerle :o .
Alle sind ohne besonderer Kenntnis in der Schnitzerei , frei und ohne Vorlagen entstanden , also einfach drauflos geschnitzt , langjährige Schnitzerlinge kennen meine " drei " bereits aus dem früheren Forum .

Alles ist einfach auch eine Betrachtung der Sichtweise , ich persönlich mag es etwas ausgefallen , leicht schief ,
künstlich gealtert ,, vorallem die eigene Freiheit in der Kunst , etwas so umzusetzen, wie es gerade im Kopf
herumschwirrt .

Es grüßt euch , der Hans aus Franken ( anbei noch einige Bilder mit anderer Beleuchtung . )
Dateianhänge
DSC01293.JPG
DSC01291.JPG
DSC01289.JPG
Benutzeravatar
Volker
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 522
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Ein etwas anderer " fränkischer Nadelbaum "

Beitrag von Volker » Mo 1. Jan 2018, 18:52

Hallo Hans,
die Freiheit der Kunst ist für mich auch die Möglichkeit, einer Eigebung folgend etwas darzustellen, wie man etwas Gegenständiches empfindet. Dabei ist eine fotografisch gegenständliche Abbildung bewußt nicht angestrebt.
Ich wünschte ich könnte das so wie Du. Weil mir das abgeht bewundere ich das, und beneide Dich ein wenig.
Ich kann nur gegenständlich, so gut es mir halt gelingt.
Viele Grüße von Volker
Antworten