Seite 1 von 1

Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 10:08
von Ulrich
Hallo Schnitzfreunde, nach den vielen Nadelbäumen habe ich mich jetzt an den von mir angekündigten Laubbaum herangetraut. So richtig zufrieden bin ich damit nicht. Ein zweiter wird wohl besser werden, wie die Erfahrung lehrt.Aber erst mal möchte ich den hier vorgestellten zu Ende schnitzen. Ich habe immer noch die naive Vorstellung, " das sieht aber einfach und machbar aus". Und dann kommen die Probleme . Wie hat er das gemacht? Warum sieht es bei mir so anders aus. Nun kann man nicht alle Messer haben die in der Anleitung vorgeschlagen werden. Also muss man sich behelfen und das versuche ich so gut wie möglich umzusetzen. Der Anfang ist gemacht , mal sehen was daraus wird. Ich gebe mir Mühe und stelle weitere Bilder vom Werdegang des Projektes ein.
In diesem Sinn, erst der Stich, dann der Schnitt ;)
Herzliche Grüße von Ulli

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 13:08
von Volker
Hallo Ulrich,
da hast Du Dir aber eine ganz besonders schwierige Vorlage ausgesucht!
Da kann ich Dir nur viel Erfolg wünschen!
Viele Grüße von Volker

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 18:48
von Ulrich
Dank dir Volker für die guten Wünsche. Ich hatte ja geschrieben das es einfach aussieht, aber.......da werde ich mich Durchwurschteln. Mal eine Frage an alle.
Hat jemand Erfahrung mit Airbrash? Ich möchte mich da mal ausprobieren. Kompressor, Pistole und Farben sowie Maskierfolie habe ich. Nur was ich nicht habe ist : Ahnung. :lol:
Aber ich habe eine gute Adresse im Internet gefunden, da wird alles gut erklärt.Aber das gehört nicht in diese Rubrik.
Gruß Ulli

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Di 9. Jan 2018, 19:07
von hoerbi
Hallo Ulli,

das man nicht alle Werkzeuge haben kann, die man für die eine oder andere Arbeit benötigt ist nur all zu selbstverständlich, dafür ist der Fassettenreichtum in der Schnitzerei einfach zu groß.
Im Laufe der Jahre spezialisiert man sich auf einen Bereich der Schnitzerei, den man mit seinen Werkzeugbestand auch abdecken kann. Daher bin ich auch selbst vorsichtig mit solchen Anleitungen wie du sie verwendest.

Das du mit dem momentanen Ergebnis deiner Arbeit nicht so zufrieden bist, hat zwei Gründe.
Zum einen kannst du eine Arbeit bzw. Schnitte einer Arbeit oder Vorlage nicht 1:1 kopieren, und zum anderen liegt es an dir selbst, da du im Laufe der Zeit eine ganz eigene Handschrift entwickelst, die einem Fingerabdruck gleich kommt.

Trotzdem finde ich den Anfang deines Baumes gar nicht so schlecht. Was du auf jeden Fall beachten solltest, ist an den Ränder eine Gleichmäßigkeit der Schnitte zu vermeiden und an den (Blättern) mehr Schnitte zu setzen.

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 10:45
von Hans
Hallo Ulli,

zum Thema Airbrash , das ist eine reine Gefühlssache , was das Sprühen betrifft , man kann halt die Übergänge schön verlaufend machen . Wichtig ist da eigentlich nur, daß die Viskusität / Dünnflüßigkeit der Farben stimmt .
Verwende aber besser auch keine Farben , die du mit Lösungsmittel auswaschen mußt - das ist ein sehr großer Aufwand , der einem die Freude daran nimmt . Gut ist es , wenn du mehrere Gläschen zur Verfügung hast , die du ankoppeln kannst . Die Pistole jedenfalls danach immer gut durchreinigen , das ist das Wichtigste an der Sache , sonst ist alles versaut und man bekommt sie schlecht wieder sauber .
Ich habe mir eine Anlage selbst zusammengestellt. Eine Co 2 Flasche aus der Getränkeindustrie, sie ist etwas
schwer und ca. 80 cm hoch , die ich mit meinem Kompressor immer wieder auffüllen kann - mit normaler Luft - könnte ich auch an der Tankstelle , am Reifenfüller machen . Den Druck kann ich über ein Ventil einstellen , nur die Pistole mußte ich anschaffen . Funktioniert , aber es ist immer eine aufwendige Reinigung notwendig .
Bei mancher Malerei bekommt man die weichen , farblichen Übergänge einfach nur so hin .
Schön , wenn man so was hat , muß aber , wenn man es nur für's Schnitzhobby braucht , nicht unbedingt sein .

Es grüßt dich , der Hans aus Franken

( Die Flasche und die Schläuche dazu , haben mir natürlich nichts gekostet , die feinen , durchsichtigen langen
Schläuchlein , sind z. B. aus den Krankenhäusern von den Infusionen )

Wie vieles bei mir " billig " zweckentfremdet !

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 13:23
von Ulrich
Hallo Schnitzfreunde, werde heute weiter am Laubbaum arbeiten.Das mit der "Handschrift" Herbert, habe ich so noch gar nicht gesehen. Aber da ist wirklich was dran. Jeder hat sich auf irgendwas spezialisiert. Ich muss mein "
Talent" ( Handschrift ) erst noch finden. Bin noch in der Probierphase.
@ Hans ich danke dir für deine Ausführungen zum Thema Airbrush. Habe heute bei Amazon noch Kleinigkeiten geordert. Nach Lieferung werde ich mal loslegen. Hauptsache es wird nicht ein Reinfall. :roll:
Soviel Bäume wie jetzt geschnitzt wurden und noch in Arbeit sind, das hätte auch gut eine Monatsaufgabe werden können. :)
Ihr und ich können ja mal über eine neue Monatsaufgabe nachdenken.
Gruß Ulli

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 17:36
von Hans
Hallo Ulli ,
das schafft du locker mit dem Airbrash , es ist wie mit allem eine reine Übungssache . Ich habe da mal ein Bild reingestellt - es wurde nie fertig gemalt von mir - die Mütze ist teilweise mit dem Airbrashsystem übersprüht .
Es ist so ein Werk , das in der Ecke gelandet ist und nicht weitergemacht wurde.
Ein Sprichwort in Bild : z.B. ... wenn nicht sofort aufgeräumt wird " gibt's eins auf die Mütze "
Man(n) braucht nur auf das Bild hinzeigen und alles funktioniert - auch ohne Worte !


Grüße von Hans

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 19:30
von hoerbi
Hallo Ulli,

du musst deine Handschrift nicht erst finden, denn die hast du, auch wenn es dir nicht gefällt.
Du warst ja schon in Annaberg. Vergleichst du dort Arbeiten von einem Schnitzer miteinander, wirst du andere Arbeiten immer wieder der Person zuordnen können, ohne das der Schnitzer anwesend ist.
Ebenso ist es bei deinen bisherigen Arbeiten, diese tragen alle deine persönliche Handschrift. Die Handschrift bezieht sich jedoch nicht auf das geschnitzte Objekt oder Motiv, sondern auf die Vorgehensweise und wie Schnitte gesetzt oder umgesetzt werden. Daraus ergibt sich ein Gesamtbild der Arbeit.
Daher ist es auch unmöglich die Arbeit eines anderen 1:1 zu kopieren. Du wirst zwar eine Ähnlichkeit vom Aussehen oder Motiv erreichen, doch das wars auch schon. :(

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 10:36
von Ulrich
Ja Herbert, da gebe ich dir Recht, so gesehen habe ich meine Vorlieben im Reliefschnitzen und profanen Darstellungen. Auch das eine oder andere Tier und auch schon mal ein Gesicht( unter Anleitung ;) ) ist gut gelungen.
Herzliche Grüße aus Mecklenburg von Ulli

Re: Laubbaum - Vorlage war "Kolleg" von Kurt Koch

Verfasst: Mo 15. Jan 2018, 15:59
von Dietmar
Hallo Ulli,
mir gefällt dein Laubbaum sehr gut.
Viele Grüße Dietmar aus Sonnendorf vom Sonnenhof