Mein erstes Pferd

Hier könnt Ihr nicht fertige Arbeiten einstellen um euch Rat zuholen oder einfach nur um den Werdegang zu dokumentieren.
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 241
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Mein erstes Pferd

Beitrag von Dirk » Mi 15. Aug 2018, 19:00

Hallo Schnitzfreunde
Nach langer pause pressentiere ich Euch mal wieder ein schnitzwerk.
Es ist ein Pferd für ein Gespann, mein erstes kommplettes Pferd.
Vielleicht sieht der eine oder andere was man noch verbessern kann.
IMG_20180815_164833.jpg
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1381
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von Hans » Do 16. Aug 2018, 06:30

Hallo Dirk ,

sieht doch schon ganz gut aus ; nachdem ich es nicht besser kann , möchte ich auch keine Verbesserungen vorschlagen .

Höchstens am Hals könnte man noch etwas die Mähne ausarbeiten , dann wird es dort etwas flacher .

Gruß , Hans
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 834
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von hoerbi » Do 16. Aug 2018, 17:38

Hallo Dirk,

die Grundstruktur deines Pferdes sieht schon mal richtig gut aus. Am Kopf wären aus meiner Sicht noch ein paar Änderungen notwendig, doch das kann auch täuschen, denn ein Foto spiegelt nicht immer das wieder was man sieht.
Ich würde am Übergang Hals/Schädel noch etwas weg nehmen, damit der Hals sich nach oben hin etwas verjüngt und somit auch der Kopf im ganzen etwas kleiner wird. Habe zu diesem Zweck mal dein Foto mal die Änderung eingezeichnet. Auch am Bauch hinten muss noch Material abgetragen werden, denn der liegt etwas höher, wie der Brustkorb. Achte darauf, das du beim Anlegen der Augen den Augenwulst nicht vergisst.
Am besten du schaust dir einmal auf Google- Bilder ein paar Pferde vom Profil her an, um zu sehen was ich damit meine.
pferd.jpg
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 241
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von Dirk » So 19. Aug 2018, 09:53

Hallo
Werde die Tipps gerne umsetzen, und danke für das einzeichnen der Korrekturen das hilft ungemein weiter.
Die Mähne habe ich zur anderen Seite gemacht, leider habe ich es zu spät gemerkt so das es eben nicht vom Material her geht.
Hat mich auch geärgert aber es ist nun mal nicht zu ändern. Wollte schon das Pferdchen entfernen und ein neues anfangen.
Bei google werde ich mal schauen wegen das profil.

Mfg
Dirk
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 834
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von hoerbi » So 19. Aug 2018, 12:35

Hallo Dirk,

mit der Mähne auf der andern Seite ist das auch OK, doch solltest du auf dieser Seite zu mindest einen „Kamm“ der Mähne anbringen, denn die Mähne liegt nicht flach auf dem Fell auf. Bei meinen Pferden habe ich Mähne auf beiden Seiten, da zum Zeitpunkt des Schnitzen's der Pferde noch nicht feststand, von welcher Seite der Betrachter das Gespann sehen sollte. Da ich letztlich die Grundplatte in einer leichten Wölbung angelegt hatte, um auch den Bauern genügend Platz zu bieten, war es somit egal nach welcher Seite ich die Pferde aufstellte.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 241
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von Dirk » So 19. Aug 2018, 15:11

Hallo Herbert
Da haste genau recht werde den kamm einbeziehen. Und wenn es mir dennoch nicht gefällt werde ich doch ein anderes schnitzen müßen.
Mal noch eine Frage dein Bauer hat doch fertig gestellt 14 er höhe wie ich in dein bericht gelesen habe. Nur weil der im fertigen projekt ja kleiner ist als die Pferde.

Mfg
Dirk
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 241
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von Dirk » So 19. Aug 2018, 17:01

Hier habe ich mal schon das andere oder ersatz pferd versucht anzulegen.
Vielleicht kann man ja beim anlegen auch noch etwas beachten oder verbessern.
SL371589.JPG
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 834
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von hoerbi » So 19. Aug 2018, 19:31

Hallo Dirk,

wie bereits geschrieben, sieht alles auf einem Foto etwas anders aus, zumal wenn man es so halb schräg fotografiert. Ich weis auch nicht wie hoch deine Pferde sind, daher kann ich dir auch nur einen Anhaltspunkt nennen, an dem du dich bei der Größe des Bauern orientieren kannst.

Nimm die Schulterhöhe des Pferdes ( nicht die Rückenhöhe), denn diese entspricht der Schulterhöhe des Bauern. Darauf kommen noch 1,5 Kopflängen, eine halbe für den Hals und eine ganze für den Kopf selbst.

Hier die Formel dafür. Teile die Schulterhöhe des Pferdes durch 6,5 . Das Ergebnis multiplizierst du mit 8 (achtel Teilung- menschlicher Körper) und somit hast du genau die Größe des Bauern. Schnitzt du den Bauern in einer gehenden Bewegung, so ist er ohnehin etwas kleiner durch die Bewegung der Gliedmaßen.
Das gleiche trifft natürlich auch für die Pferde zu.
An deinem Foto habe ich dir noch mal ein paar Linien eingezeichnet, an denen du dich orientieren kannst.
Achte auf den dicken Punkt am Geschirr, denn da habe ich dir die Schulter oder auch Schulterhöhe eingezeichnet. Diese sollte frei hinter dem Geschirr liegen und bildet eine kleine Erhöhung.
pferd.jpg
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 241
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von Dirk » So 23. Sep 2018, 06:23

Hallo Schnitzfreunde
Möchte mal nach langen mein Pferd wieder zeigen wie der fortschritt ist muss noch verputzt werden und dann fange ich das zweite an.
Nach dem ich aus dem Krankenhaus raus bin.
SL371591.JPG
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1381
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Mein erstes Pferd

Beitrag von Hans » So 23. Sep 2018, 10:07

Hallo Dirk ,

na - da staune ich aber , so ein tolles Pferd , was Du da hingezaubert hast !
Schön , daß man mal wieder was sehen darf im Forum ; zur Zeit ist es recht ruhig . Ich schau zwar immer wieder mal rein , bin aber z.Zt. nur am bügeln , kochen , waschen ,putzen und was sonst noch , da meine Frau - wie bereits schon erwähnt - den Oberarm kompliziert gebrochen hat und wenig machen kann ; aber da muß ich einfach durch .
Dieses Wochenende haben wir Kirchweih und ich habe mal eine Runde " Biergarten .- u. Wanderstöcke " sowie
Bierkrugdeckel mit verschiedenen Aufsätzen (Griffe ) in meinen neuen Schaukasten gestellt , mal sehen , ob was geht im Direktverkauf . Einen indirekten Fehler habe ich festgestellt an meinen über 120 cm langen Gebirgswanderstöcken , man kann sie so nur aufwendig und mit erhöhten Gebühren zu teuer versenden . Die nächsten Stöcke - sobald ich wieder dazukomme - werde ich mit Stockschrauben versehen , so daß das Oberteil ab 120 aufgeschraubt werden kann . Ich verkaufe gerade in Ebay meinen Golfschläger , da hat man es prima gelöst , der ist auf 4 Teile mit Messingverschraubungen zerlegbar , solche Verschraubungen müßte man im Handel bekommen , das wär' s .
Mach weiter so , schön wenn man ab und zu auch mal was von den lieben Forumsteilnehmern hört .
Es grüßt ... der Hans - aus der fränkischen Schweiz
Antworten