Oma Brille und Jedermann

Hier könnt ihr eure Werke zeigen
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 465
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Oma Brille und Jedermann

Beitrag von Volker » So 28. Mai 2017, 11:59

Hallo Schnitzfreunde,
Oma mit Brille und Jedermann hab ich die Köpfe getauft. Die Kasperpuppen (teilweise nur noch Köpfe) hab ich auf Flohmärkten gekauft. Teilweise hatten die Puppen unterschiedliche Größen, wie auch hier der Männerkopf. Ich habe bei meiner Sammlung auch oft an Theaterstücke gedacht, die ja früher auf Märkten für die ärmere Bevölkerung als Puppentheater gespielt wurden. Beide Köpfe sind wieder aus Kiefernholz geschnitzt. Das Holz der Oma hat grobe, der Jedermann feine Jahresringe. Die Lage der Jahresringe in den Gesichtern ist bei der Oma quer und beim Jedermann in Längsrichtung. Das war eine zusätzliche Übung um deren Wirkung sehen zu können. Die Größe (Höhe) der geschnitzten Köpfe liegt bei ca 10cm. Der Sockel unter den Hälsen ist bei allen geschnitzten Köpfen exakt gleich gedrechselt. In allen Köpfen befindet sich eine 25mm Bohrung 65mm tief als Aufnahme für den Drechsel-Spreitzdorn.
Viele Grüße von Volker
Dateianhänge
11-OB+J  im Spiegel(1).JPG
11-OmaBrille+Jedermann(1).JPG
11-OB+J in Kunstst(1).JPG
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1270
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von Hans » So 28. Mai 2017, 14:22

Hallo Volker ,

wie alle deine Kasperlesköpfe eine echte Augenweide - deine Sammlung / deine Arbeiten sind ja enorm .
Gruß , Hans aus Franken
Benutzeravatar
Marianne
Anfänger(in)
Beiträge: 180
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:54

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von Marianne » So 28. Mai 2017, 17:51

Hallo Volker

Ich staune über Deine Sammlung von so schönen Köpfen.
Vielleicht hat das schon einmal jemand gefragt und ich habe es nicht gesehen.
Gibt es zu den Köpfen auch Kleider?
Es wäre sich toll, mit diesen Pupen spielen zu können, Kinderaugen würden strahlen.

Viele Grüsse von Marianne
Benutzeravatar
b.huss
Neuling
Beiträge: 69
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 17:33

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von b.huss » So 28. Mai 2017, 20:53

Hallo Volker :) ,
Dein Vorrat an "Kasperleköpfen" ist ja unendlich und von der Schönheit gleich. Wo hast Du die bloß alle aufbewahrt? Vielleicht solltest Du die Köpfe mal ausstellen. Manche kleinere Museen haben wechselnde Ausstellungen. Ich glaube das die Ausstellung Deiner Köpfe ein Erfolg wäre. In dem Museum, wo ich beim Adventsmarkt verkaufe, gab es in diesem Jahr eine Ausstellung von Marionettenfiguren, privater Sammler.
Aber auch im Forum solltest Du weiterhin Köpfe einstellen. Zeigt es doch, wie kreativ und schön das Hobby Schnitzen ist. :D
Liebe Grüße von der Ostseeküste :) Burhard
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 465
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von Volker » Mo 29. Mai 2017, 19:38

Hallo Schnitzfreunde,
weil ich alle Kunststoff-Kasperpuppen noch habe, und die größtenteils noch eingekleidet sind, ist also ein Bedarf mit den geschnitzten Puppenköpfen zu spielen eigentlich nicht vorhanden. Das ist auch der Grund warum ich nie daran gedacht habe, meine geschnitzten Köpfe zu bemalen. Ich denke eine Bemalung würde das Holz und seine besondere Charakteristik, und auch die schnitzerischen Details überdecken.
Die Kunststoff Kasperpuppen werde ich wohl einem großen Regionalmuseum für deren Spielzeugabteilung vermachen. Es ist übrigens erstaunlich, wie sehr die jetzt noch auftretenden Puppenspieler ihre Puppenköpfe "entschärft" also gutmütiger gestaltet haben. Heutige Kinder (oder deren Eltern) sollen wohl nicht mehr mit den ursprünglichen, all zu böse aussehenden Puppengesichtern konfrontiert werden.
Am Ende der Vorstellung meiner jeweils 2 geschnitzten Köpfe, werde ich ein Foto aller Puppenköpfe einstellen. Das wird allerdings vom einzelnen Puppenkopf nur noch wenig zeigen.
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 726
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von hoerbi » Mo 29. Mai 2017, 23:12

Hallo Volker,
Volker hat geschrieben:Hallo Schnitzfreunde,
Das ist auch der Grund warum ich nie daran gedacht habe, meine geschnitzten Köpfe zu bemalen. Ich denke eine Bemalung würde das Holz und seine besondere Charakteristik, und auch die schnitzerischen Details überdecken.

Viele Grüße von Volker
es ist wahrlich gut, das du davon Abstand genommen hattest diese vielen Köpfe zu bemalen. Unter den Hobbyschnitzern wird oftmals die Meinung vertreten, man müsste eine Figur deckend bemalen, oder gar fassen. Doch das ist aus meiner Sicht leider ein Trugschluss, denn eine jede bemalte Arbeit ob nun deckend bemalt oder richtig gefasst mindert den eigentlichen Charakter der geschnitzten Arbeit. Wer darauf steht, kann so etwas gewiss auch an einer Gipsfigur oder ähnlichem praktizieren, denn hinterher ist es irrelevant, ob der Untergrund aus Holz, Gips oder ähnlichem besteht.Es gibt meiner Ansicht nach nur drei Techniken der farblichen Gestaltung ohne den Charakter der Schnitzerei zu verderben. Das wäre das Lasieren, das Kolorieren, in Verbindung mit der Wischtechnik und das Beizen in verschiedenen Farbtönen.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 465
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von Volker » Di 30. Mai 2017, 19:51

Hallo Herbert, und ihr anderen Schnitzfreunde
wie schön das Du als Profi, das mit der Bemalung auch so siehst. Eine deckende Bemalung von geschnitztem ist für mich nur dann angebracht, wenn das Schnitzerische nicht die Hauptrolle spielt. Das fand ich beispielsweise bei meinen kleinen Menschen, die ich nach dem Buch mit den scandinavischen Spielzeugfiguren nachgeschnitzt habe. Diese Figuren, mit dem schnitzerischen Schwerpunkt, mit wenigen Schnitten viel von der Figur darzustellen. Dabei soll so produktiv wie möglich, viel Spielzeug geschaffen werden. Die damit spielende Kinder brauchen es bunt und optisch ansprechend, die schnitzerische Leistung ist dabei eigentlich nicht im Fokus.
Das ist allerdings nur meine persönlich Auffassung. Das kann jeder natürlich auch anders sehen.
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
b.huss
Neuling
Beiträge: 69
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 17:33

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von b.huss » Di 30. Mai 2017, 21:46

Hallo Herbert und Volker :) ,
Eurer Meinung über das Bemalen von geschnitzten Figuren, möchte ich mich voll und ganz anschließen. Davon halte ich auch nicht viel. Schon bei meinen "Pfostenabdeckungen", viel es mir schwer sie anzumalen. Aber da sollten sie ja nur zwei Funktionen erfüllen. Einmal den Pfosten abdichten und zur Freude der Kinder sein. Und die mögen es ja bunt, wie auch Volker schon sagte. Ich hätte sie auch aus Beton fertigen können, denn unter der Farbschicht wäre es nicht zu erkennen. Da lob ich mir doch viel lieber das Wachsen, wo man nicht nur das Holz, die Maserung und die Handschrift des Schnitzers erkennt, sondern durch einen seidigen Pelz hindurch die Weichheit und die Wärme des Holzes spürt. Holz ist so natürlich und lebt immer, egal wie alt es ist. Das ist ein ganz anderes Gefühl als nur diesen kalten Lack zu spüren. Aber leider müssen wir im Leben immer wieder Kompromisse eingehen. Warum auch immer?!
Viele liebe Grüße von der Ostseeküste :) Burkhard
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 465
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von Volker » Mi 31. Mai 2017, 12:13

Hallo Burkhard,
wenn Du ein Freund des Wachsens im witerungsabhängigen Außenbereich bist solltest Du vielleicht eimal testen die Wachsung sanft mehrfach zu wiederholen und mit einer Lötlampe zu verflüssigen. Dabei wird die Eindringtiefe des Wachses deutlich verbessert und der Witterungsschutz hält länger. Aber Vorsicht, nicht anbrennen lassen.
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1270
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Oma Brille und Jedermann

Beitrag von Hans » Mi 31. Mai 2017, 17:39

Hallo Volker ,

ich nehme da immer die Heißluftpistole , da zieht das Wachs richtig schnell tief ein ; nebenbei kann man damit
die Hitze gut einstellen und es verbrennt auch nichts - vorausgesetzt man hält nicht zu lange auf einer Stelle an .

Gruß , Hans
Antworten