Kleines Spannbrett

In diesen Bereich gehört alles zum Thema Schnitzwerkzeuge, Schärfen und Hilfsmittel
Antworten
Benutzeravatar
Achim
Anfänger(in)
Beiträge: 207
Registriert: Do 21. Apr 2016, 15:21

Kleines Spannbrett

Beitrag von Achim » Do 26. Jan 2017, 20:35

Hallo Schnitzfreunde
Letzte Woche ist mir so ne billige Baumarkt-Schraubzwinge gebrochen, als ich die noch ganze Gewindespindel angeschaut habe war mein erster Gedanke " mach was draus ".
Es wurde ein kleines in der Neigung verstellbares Spannbrett mit 34 x 35 x 8 cm, die Materialkosten waren im Baumarkt für 18mm Multiplex, 2x Scharniere und 1m Buchenrundstab 20mm gerade mal bei 20 Euro. Das bisschen Metall ist aus einer Schrottkiste. Meine Schweißkünste liegen bei Null :oops: aber das Teil stabil und hält.

Es ist leicht nach zu bauen, auch größer ist wird es nicht wesentlich mehr kosten, wenn jemand sich versuchen möchte kann ich noch einen bemaßten Bauplan mit Detailbilder machen, möchte ihn aber aus wohl bekannten Gründen nicht in den öffentlichen Bereich stellen.

Gruß Achim
Dateianhänge
IMG_6234.JPG
IMG_6230.JPG
IMG_6229.JPG
IMG_6222.JPG
IMG_6221.JPG
IMG_6220.JPG
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 710
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Kleines Spannbrett

Beitrag von hoerbi » Do 26. Jan 2017, 22:51

Hallo Achim,

deine Vorrichtung für das Einspannen von Reliefs sieht sehr interessant aus und scheint mit seiner Kippvorrichtung eine tolle Ergänzung zur Werkstattausrüstung.

Das Brett mit den drei Rundhölzern ist nicht so praktisch, es sei denn, das Holz an der Spannzange ist beweglich. Dem Vorzug würde ich persönlich den beiden Quadraten geben, da man diese in allen Bohrungen anbringen kann. Noch besser wären diese, wenn sie auf einer Seite eine Rundung hätten, denn nicht jedes Relief besteht aus einem rechteckigem Brett.
Der klappbare Untertisch im letzten Bild ist etwas weniger geeignet. Besser ist schon die Befestigung im zweiten Foto.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1249
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Kleines Spannbrett

Beitrag von Hans » Fr 27. Jan 2017, 06:34

Hallo Achim ,

ein prima Klemmbrett ! Da sehe ich gegenüber meinem Brett , schon wieder einige Verbesserungen.
Du hast hier das untere - am Tisch aufliegende Brett breiter gestaltet so , daß die zwei Stützen noch außenhin passen - ich habe mir nur eine Stütze in die Mitte gemacht , ist deswegen auch nicht ganz so stabil.
Das mit dem Klemmholz , für beide Seiten - wie Herbert schreibt - die kann man ja auswechselbar machen ,
wenn man ovale oder runde Reliefs einspannen muß . Ich habe mir die zweiseitig , genauso steckbar gemacht,
einmal gerade und an der anderen Seite nach innen gebogen - so braucht man sie nur umdrehen.
Jedenfalls hast du das gut gemacht und ist so ein Brett eine sehr gute Hilfe zum Einspannen .

Gruß , Hans

( meine Bretter stehen z. Zt. " im Winterschlaf " irgendwo in der Scheune herum , in der Werkstatt habe ich alles ausgeräumt , was ich nicht so oft brauche )
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 453
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Kleines Spannbrett

Beitrag von Volker » Fr 27. Jan 2017, 18:04

Hallo Achim,
es ist immer wieder schön, zu sehen wie aus der Verwendung von Schrott eine konstruktive Verwendungs-Vorstellung erwächst. Ich finde Deine realisierte Vorstellung einfach schon deshalb so gut, weil sie zum Nachdenken über eigene Verwendungsmöglichkeiten anregt. Ein toller Beitrag für unser Forum!
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
Achim
Anfänger(in)
Beiträge: 207
Registriert: Do 21. Apr 2016, 15:21

Re: Kleines Spannbrett

Beitrag von Achim » Sa 28. Jan 2017, 19:48

Hallo

@ Herbert
Das Holz an der Spannzange ist nur im wenigen Millimeterbereich beweglich da es sonst in der Führung verkanten würde. Der parallele Anschlag ist halt für mich zweckmäßig da auch Flöten einspannen kann.
Die Quadrate brauchen eigentlich keine Rundung da sie ja im 20mm Loch drehbar sind und sich anpassen, aber kann man natürlich machen. Wenn man was rundes einspannen möchte braucht man unten nur ein Holz mit einem V-Förmigen einschnitt lose einlegen, hab als Beispiel so ein Teil aus Hartschaum eingelegt ( Bild )

@ Volker
Ich finde auch das vieles mit etwas Fantasie eine neue oder artverwandte Verwendung finden kann.
Mir geht es oft so, das ich etwas in die Finger bekomme und es dann einige Minuten nur anschaue, was bei Leuten um mich rum immer komisch ankommt, aber dabei entsteht bei mir ein kompletter Bauplan im Kopf und lege ohne eine Zeichnung oder Skizze los und dabei kommen halt solche meist zweckmäßige Dinge bei raus.

Gruß Achim
Dateianhänge
IMG_6242.JPG
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 225
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: Kleines Spannbrett

Beitrag von Dirk » Mi 1. Feb 2017, 09:51

Hallo Achim
Das ist eine interessante Lösung, kann man die Übernehmen.
Würde gerne es nachbauen wenn es erlaubt ist.

Mfg
Dirk
Benutzeravatar
Achim
Anfänger(in)
Beiträge: 207
Registriert: Do 21. Apr 2016, 15:21

Re: Kleines Spannbrett

Beitrag von Achim » Mi 1. Feb 2017, 22:33

Hallo Dirk
Aber gerne, sollte ja als Inspiration sein. Ich stelle unter Off Topic noch beschriftete Detailbilder zur Unterstützung ein
http://www.holzschnitzen.net/viewtopic.php?f=4&t=593
Achim
Benutzeravatar
Achim
Anfänger(in)
Beiträge: 207
Registriert: Do 21. Apr 2016, 15:21

Re: Kleines Spannbrett

Beitrag von Achim » Sa 11. Mär 2017, 18:08

@ Dirk
Hast Du dein Spannbrett fertig ? Wenn ja, magst Du es uns zeigen ? Vielleicht hast Du ja auch ein Upgrade oder Verbesserungen verbaut die hilfreich sind.
Gruß Achim
Antworten