Arbeitsplatz Beleuchtung

In diesen Bereich gehört alles zum Thema Schnitzwerkzeuge, Schärfen und Hilfsmittel
Antworten
Benutzeravatar
Marianne
Anfänger(in)
Beiträge: 180
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:54

Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von Marianne » Do 2. Mär 2017, 17:59

Hallo Zusammen

Ich bin auf der Suche nach einer guten Arbeitsplatz Beleuchtung.
Leider habe ich kaum Tageslicht. Das Licht von der Decke ist nicht genügend.
Eine Lampe am Tisch anbringen geht nicht, da ich meine Einspannvorrichtung daran befestigt habe.

Mich würde interessieren, wie Ihr das gelöst habt?

Viele Grüsse aus dem Alpenländli
von Marianne
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 710
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von hoerbi » Do 2. Mär 2017, 22:35

Hallo Marianne,

die Beleuchtung in einem relativ dunklem Raum zum Schnitzen ist sehr wichtig, da letztlich durch den Schattenwurf des künstlichen Lichtes Täuschungen beim schnitzen hervorgerufen werden können. Nicht jeder ist in der glücklichen Lage zum Schnitzen das Tageslicht nutzen zu können und man muss sich somit des Kunstlichtes behelfen.
Sehr wichtig ist eine Lampe an der Decke, ( möglichst über dem Arbeitsplatz)die für eine Grundhelligkeit sorgt. Am besten eignen sich hierfür Neonlampen, die es seit geraumer Zeit auch in LED Varianten gibt.
Selbst habe ich auch 2 LED Röhren über meiner Hobelbank.
Ferner benötigst du eine Tischlampe, die man nach belieben horizontal und vertikal auf die Arbeit einrichten kann.
Ich werde hierzu noch ein paar Fotos meiner Beleuchtung anfügen.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Benutzeravatar
Achim
Anfänger(in)
Beiträge: 208
Registriert: Do 21. Apr 2016, 15:21

Re: Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von Achim » Do 2. Mär 2017, 22:58

Hallo Marianne

Bei den Leuchtmittel solltest Du darauf achten das mindestens 5000 K (Kelvin) Farbtemperatur haben, steht auf den Leuchtmittel.
Ab 4000 / 5000 K spricht man auch Day Light bzw. Tageslicht, darunter z.b. 2700 / 3000 K von Warmweiss. Für Räume wie Werkstatt, Küche und Arbeitsräumen sind solche Leuchtmittel besser geeignet da sie auch Farben nicht so sehr verfälschen und die Augen nicht so sehr Ermüden. Ist jetzt halt kurz und oberflächig Erklärt

Gruß Achim
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1250
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von Hans » Fr 3. Mär 2017, 09:22

Hallo Marianne ,

übrigens , schön deine Rose !
Ja ... zum Thema " Beleuchtung am Arbeitsplatz :
Die alte Neonlampe habe ich auch umgerüstet , in LED - Röhren , sie sind viel heller und sparsamer , der Starter ist in der Verpackung mit drinn , muß dabei gewechselt werden .
Nr. 2 - eine helle Tischlampe mit einer Sparlampe , zusätzlich wenn es notwendig wäre , bei zu wenig Licht.
Nr. 3 - da habe ich in ein altes Stuhlgestell eine Stange montiert und oben einen hellen Sparstrahler angebaut , hat den großen Vorteil , ich kann den Lichtstrahl lenken , wohin ich ihn brauche und bin " voll beweglich " .

Anbei die Bilder

Gruß , Hans aus Franken
Dateianhänge
DSC00317.JPG
DSC00314.JPG
DSC00315.JPG
DSC00316.JPG
Benutzeravatar
b.huss
Neuling
Beiträge: 66
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 17:33

Re: Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von b.huss » So 5. Mär 2017, 20:51

Hallo liebe Schnitzerfreunde,
Vielen herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme. :D
Hallo Marianne,
auch ich möchte Dir zum Thema Beleuchtung eine Antwort geben. Im Anhang findest Du (hoffentlich) :!: Bilder, wie ich das Problem gelöst habe. ( Ich musste erst mal aufräumen, ausfegen und Staub wischen :roll: ) Trotz eines Fenster und Tür mit Lichtausschnitt, brauche ich auch künstliche Beleuchtung. So habe ich über der Hobelbank ein- mal Halogenspots und die Gelenklampe mit Energiespalampe. Falls ein Leuchtmittel ausfällt, wird es durch LED ersetzt. Als Deckenbeleuchtung einen Einbaustrahler mit LED- Leuchtmittel und eine Leuchtstofflampe. Zusätzlich ist da noch eine ausziehbare Halogentischleuchte. Im Gegensatz zu meinen Vorrednern tendiere ich zu einer Mischung aus kaltem und warmen Licht. Es ist auf jeden Fall weniger schädlich für die Augen. Ich habe 20 Jahre im Baumarkt hinter mir, darum weiß ich wovon ich rede :shock:. Entscheiden mußt Du es für Dich alleine. Einfach probieren :).
Ach ja die Rose. Zuerst dachte ich sie wäre zu meiner Begrüßung ;) . Aber sieht wunderschön aus. :)
20170305_110336.jpg
20170305_110258.jpg
20170305_110229.jpg
20170305_110156.jpg
Liebe Grüße von der Ostseeküste Burkhard :)
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1250
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von Hans » Mo 6. Mär 2017, 06:53

Hallo Burkhard ,

... und bald geht es ja wieder in's Freie mit der Schnitzerei , da haben wir natürlich das beste Licht und
zusätzlich noch weniger Staub zum Einschnaufen .
Ich freu mich schon wieder drauf .

Du hast im Regal oben angefangene Tiere stehen , die schauen recht interessant aus ,vielleicht kannst du die mal " etwas in's Licht rücken " , bin immer neugierig auf sowas .

Gruß , Hans aus Franken
Benutzeravatar
Marianne
Anfänger(in)
Beiträge: 180
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:54

Re: Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von Marianne » Mo 6. Mär 2017, 09:24

Vielen Dank für Eure Beiträge, habe mich gefreut. Ich bin im Moment im Schuss und lese alles in Ruhe nochmals durch.
Werde antworten sobald ich genügend Zeit habe.
Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Viele Grüsse von Marianne
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1250
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von Hans » Mo 6. Mär 2017, 10:30

Hallo Marianne ,

nur nichts überstürzen , das beste Beispiel von Lichtausnützung erlebe ich täglich - seit 30 Jahren .
Meine Nachbarin schiebt jeden Tag , ohne Ausnahme ihren Vorhang zurück und liest dann schräg gegen das Tageslicht , ihre Zeitung ... vom Grund u. Boden her , sind das sicherlich Millionäre .
Also laß es langsam angehen , mit den vielen Beleuchtungsmöglichkeiten .

Grüße in die schöne Schweiz von ... Hans aus Franken
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 453
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Arbeitsplatz Beleuchtung

Beitrag von Volker » Mo 6. Mär 2017, 18:58

Hallo Marianne,
wie die Freunde schon beschrieben braucht es eine Grundhelligkeit und eine möglichst bewegliche zusätzliche Lichtquelle um auf dem Schnitzstück eine leichte Schattenbildung der tieferliegenden Schnitte erzeugen zu können. Viele Grüße von Volker
Antworten