... und noch ein Messer !

In diesen Bereich gehört alles zum Thema Schnitzwerkzeuge, Schärfen und Hilfsmittel
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1378
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

... und noch ein Messer !

Beitrag von Hans » Sa 11. Mär 2017, 17:29

Hallo zusammen ,

hatte gerade mal ein wenig Zeit und habe mir da so mal auf die Schnelle ein Hakenmesser gebaut .
1 Std , dann war es fix und fertig .
Das Blech habe ich wie immer von einem Streifen heruntergebrochen , sägen oder flexen ist da wesentlich schwerer , wenn nicht unmöglich ; es ist ein sehr hartes Blech . Den Griff forme ich auf dem Bandschleifer.
Mal sehen , wo ich dieses Hakenmesser mal einsetzen kann ?

Gruß , Hans aus Franken
Dateianhänge
DSC00331.JPG
DSC00333.JPG
Benutzeravatar
Volker
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 528
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von Volker » Sa 11. Mär 2017, 19:42

Hallo Hans,
von diesen Messern (Scorpmesser) habe auch ich drei unterschiedliche gebaut. Das Grundmodell wurde schon im Mittelalter oft als Löffel-Schnitzmesser eingesetzt.
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1378
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von Hans » So 12. Mär 2017, 06:54

Hallo Volker ,

ich mußte natürlich das Federstahlblech erhitzen , damit ich es um die Kurve bekomme ; ich hoffe nur , daß es mit der Abkühlung und somit mit der Härtung , wieder richtig " federstahlhart " geworden ist ? :oops:

Bin nicht so der Könner bei der direkten Metallverarbeitung .

Gruß , Hans
Sepp
Anfänger(in)
Beiträge: 251
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:24

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von Sepp » So 12. Mär 2017, 17:41

Hallo Hans

Ich denke deine Hoffnung wird sich nicht erfüllen.
Du kannst ja mal die Härte mit einer Reisnadel testen.
Bei so einen Blech würde ich es dunkelrot erhitzen und dann in einen Wasserbad abkühlen.

gruß Sepp
Benutzeravatar
Volker
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 528
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von Volker » So 12. Mär 2017, 18:43

Hallo Hans,
die Klingen für meine 3Scorp-Messer habe ich aus einem HSS-Kreissägeblatt für eine Sägemaschine gekühlt geschliffen. Da ist die volle Härte geblieben. War allerdings auch eine sehr aufwendige Schleiferei.
Viele Grüße von Volker
Dateianhänge
3-Scorps-übereinander(1).JPG
3-Scorps+Übungsstück(1).JPG
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1378
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von Hans » So 12. Mär 2017, 19:50

Hallo ihr " Messerbauspezialisten "

@ - Hallo Sepp , das habe ich schon gemacht , hochgeglüht und im Wasser abgeschreckt .
Es scheint funktioniert zu haben , da es ziemlich scharf bleibt ; aber was ich da genau erreicht habe ,
da habe ich dann doch zu wenig Ahnung davon .

@ - Hallo Volker , schöne Messer , die du da gemacht hast ; kann ich mir gut vorstellen , was das für
Schleiferei war .

Gruß zusammen , Hans aus Franken
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 832
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von hoerbi » Mo 13. Mär 2017, 16:09

Hallo Schnitzfreunde,

es ist zwar eine tolle Sache sich mit der Herstellung solcher Scorp-Messer zu befassen. Auch ich habe schon einige solcher Messer hergestellt.
Diese Messer zu bauen hat mir sehr viel Freude bereitet, doch letztlich musste ich mir die Frage stellen, wie oft kommt so ein Messer zum Einsatz.
Persönlich habe ich jedoch die Erfahrung gemacht, das die Verwendung eines kurz gekröpften Hohleisens besser und effektiver ist, da man unter anderem auch noch mehr Druck ausüben kann.
Das soll nicht heißen, das ich dagegen bin Werkzeuge selbst herzustellen, zumal es immer eine Freude ist, mit selbst hergestellten Werkzeugen an seinen Projekten zu arbeiten.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Benutzeravatar
Volker
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 528
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von Volker » Mo 13. Mär 2017, 17:23

Hallo Herbert,
auf die Scorp-Messer bin ich gekommen, als ich die erste Kasperpuppe Krokodil später den Hund und den bösen Wolf geschnitzt habe. Immer im Maul, die Zunge war war an der Maulspitze von der Faser tiefer als im Rachen. Nur vom Rachen zur Maulspitze ließ sich das Holz gut schneiden. Außerdem war das "von der Seite Schneiden" angenehm.
Später habe ich dann Löffelmulden mit einem drehenden Schnitt als wunderbar leicht empfunden. Für mich als gelernten Werkzeugmacher war das Schleifen der Klingen auch eine Herausvorderung der ich mich gerne gestellt habe. Nun werden die Messer allerdings kaum noch benutzt.
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1378
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von Hans » Mo 13. Mär 2017, 18:03

Hallo Herbert, hallo Volker ,

ja , was macht man nicht alles, auch wenn man manches nur äußerst selten einsetzt. MAN(N) sieht was , und findet halt Gefallen dran , es ist auch immer wieder eine Herausforderung mal zwischendurch was anderes zu machen . Zur Zeit mache ich ein größeres Schild für einen Nachbarn , es ist schon fast fertig - nur mit der
Beschriftung , weiß ich noch nicht , wie ich das mache . Wahrscheinlich werde ich das Ganze mit dem PC schreiben und mit dem Projektor dann auf die Fläche werfen und nachzeichnen ? Extra Schablonen in 5 u. 2,5 cm kaufen , ist zu aufwendig ... aber da bin ich schon ein wenig am Grübeln , weil das einfach eine Arbeit ist , die ich so noch nicht gemacht habe .
Irgendwie komme ich mir so langsam wie der letzte Nothelfer vor , was andere nicht schaffen oder nicht machen können , das bringt man inzwischen alles zu mir .
Hat man die Werkstatt natürlich einigermaßen eingerichtet , kann man auch so manches machen, was andere ablehnen müßen und irgendwie zahlt es sich am Ende ja wieder aus .

Gruß , Hans
Sepp
Anfänger(in)
Beiträge: 251
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:24

Re: ... und noch ein Messer !

Beitrag von Sepp » Di 14. Mär 2017, 08:41

Hallo Hans

Ich kann mit vorstellen, das du sehr stolz, und das mit Recht, auf dein sehr umfangreiche Geschick bist.
Mach weiter so und du wirst deinen Ruhestand ohne Langeweile verbringen.

Gruß Sepp
Antworten