Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

In diesen Bereich gehört alles zum Thema Schnitzwerkzeuge, Schärfen und Hilfsmittel
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1378
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von Hans » Mi 27. Sep 2017, 17:18

Hallo Schnitzfreunde , hallo Spezialisten der Verbindungstechnik ,

ich denke , ich frag einfach mal , es kann ja sein , daß es für meinen Fall noch andere Möglichkeiten gibt , die
mir nicht geläufig sind ? Mein neuestes Problem , der Wanderstock - Versand , die Gesamtlänge der Verpackung,
die 120 cm aus Kostengründen nicht überschreiten darf .Ich habe da eigentlich bei meiner Bastlerei gar nicht so auf die Länge der Stöcke geachtet ; erst jetzt wie ein Interessent aus Köln einen meiner Wanderstöcke haben wollte, habe ich erst mal die Versandbestimmungen festgestellt . :o
Jetzt muß ich irgendwie die langen Stöcke auf " einmal " zerlegbar machen .
Schaut euch mal meine Möglichkeiten an , die ich dabei sehe.
Unten am Bild , kann man einen Golfschläger von mir sehen , den kann man auf 3 mal zerlegen , aber das sind industriemäßige Verschraubungen - noch dazu aus UK - die hat man einfach nicht und kämen auch zu teuer .
Eine mögliche Lösung sehe ich in den anderen Teilen :idea: oben im Bild : 2 Stockschrauben in Verbindung mit einer
Langmutter oder eine Stockschraube mit einer Einschraubmutter oder dann noch die Stockschraube mit einem Spreizdübel . Jedenfalls muß der Empfänger das locker zusammenschrauben können und ein sicherer Halt sollte gewährleistet werden .
Man muß ja damit rechnen , daß nicht alle künftigen Stockbesitzer handwerkliche Fähigkeiten haben , sonst ginge auch : links u. rechts ein 10 er Loch , einen Rundstabdübel u. eine kleine Menge Holzleim ... aber so was könnte abschrecken und würde auch eine Erklärung vorher mit sich bringen - wäre nicht so toll .
Habt ihr eine andere Idee ?

Gruß , Hans
Dateianhänge
DSC00955.JPG
Benutzeravatar
Volker
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 528
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von Volker » Mi 27. Sep 2017, 18:28

Hallo Hans,
ich versuche mal einen Ansatz zu finden.
An sich ist ein normaler Krückstock zum Abstützen beim Gehen doch unter 1,2m lang?
Nur Hirtenstäbe die unter ihrer Länge geführt werden sind deutlich länger.
Wo könnte man Anschraubstellen positionieren?
a) Das Handstück muß sowieso angeschraubt werden, oder als verlängertes Handstück mit optisch anderem Aussehen des Stabes ausgestattet, tiefer angeschraubt werden.
b) Die Stabspitze mit der Stahlspitze und verlängertem Unterteil verschraubt und mit Rohrhülse verstärkt werden.
c) 2teilig, in der Stabmitte Verschraubung mit Überwurf-Rohrhülse erlaubt die größte Verlängerung.
nur so ein paar Gedanken.
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1378
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von Hans » Mi 27. Sep 2017, 19:47

Hallo Volker ,
danke vorerst mal , habe Spezial - Nachtdienst , melde mich morgen nochmals zu dieser Sache.
Habe Stöcke gefertigt die z.B. 135 cm lang sind , die kann man nicht verschicken ; sie würden als Sperrgut gehen und somit fast 30 € kosten - steht in keinem Verhältnis. bei Krückstöcken ist die Länge ja sowieso nicht gegeben,
es geht da mehr um die Gebirgswanderstäbe , die sind mit Kopf oder Auflegegabel für's Gewehr schon mal etwas über 120 cm .

Gruß , Hans
Benutzeravatar
Dagmar
Neuling
Beiträge: 101
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 08:58

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von Dagmar » Mi 27. Sep 2017, 20:10

Hallo Hans,
DHL Paket
bis 5 kg max. 120 x 60 x 60 cm ² onlin Porto 5,99€
Wenn du den Stab diagonal einpackst geht ein bischen mehr als 120 cm
Liebe Grüße aus der Ortenau da wo die Hex von Dassenstein zuhause ist.

Dagmar
Benutzeravatar
Achim
Anfänger(in)
Beiträge: 232
Registriert: Do 21. Apr 2016, 15:21
Kontaktdaten:

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von Achim » Mi 27. Sep 2017, 21:47

Klasse Dagmar :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: , oft sucht man die Lösung am falschen Ende
Hans da bekommst Du Pi mal Daumen 144 cm unter, minus Griffart und Holzdicke

Achim
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 832
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von hoerbi » Mi 27. Sep 2017, 22:00

Hallo Hans,

ich habe zu deinen Spazierstöcken ein paar Überlegungen. Von den Stockschrauben würde ich dir abraten, denn da der Kunde ja weiß, das der Stock zerlegbar ist, könnte er auf die Idee kommen, den Stock auf einer Reise zum Wanderort im Koffer transportieren zu wollen. Die Verschraubung des Holzgewindes würde das auf Dauer nicht aushalten.
Ich würde dir empfehlen Langmuttern doppelt auf jeder Seite zu verwenden, mit einer M 8 Gewindestange, ohne diese ein zuleimen. Ich kann mir vorstellen, das die Langmuttern dem ganzen so einen besseren Halt geben. Alternativ dazu könnte auch die Gewindestange auf einer Seite direkt eingeleimt werden. Auf jeden Fall sollten dann auf einer Seite 2 Langmuttern eingesetzt werden.

Weiter käme noch die Verbindung mit einem Stück Messingrohr in Frage, deren unterer Teil einen Bajonettverschluss bekäme, doch dazu müsste der Stock auf die Stärke angepasst werden. Ob so etwas sieht, kann ich nicht sagen.
Möglichkeiten gibt es einige, doch letztlich solltest du erst mal ein paar Verbindungen herstellen und diese testen, bevor du deine Stöcke zerschneidest. :?
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Benutzeravatar
bmwbugu
Neuling
Beiträge: 75
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 23:17

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von bmwbugu » Do 28. Sep 2017, 08:18

Hallo Hans

Ich habe mal den Tarifrechner der Post in Österreich verwendet und bin auf ca. € 11,- gekommen.
Habe die Größe 140 x 9 x 9 cm mit 1 Kg verwendet.
Beim deutschen Tarifrechner bin ich auf ca. € 30,- gekommen, da als Sperrgut berechnet.
Meine Meinung wäre, da du deine Stöcke eigentlich sehr günstig anbietest, würde ich einem Interessenten mitteilen, dass bei einer Überlänge der höhere Versand zustande kommt.
Wer tatsächlioch Interesse an deinem Stock hat, wird diesen höheren Preis auch in Kauf nehmen.


LG Günter
Benutzeravatar
bmwbugu
Neuling
Beiträge: 75
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 23:17

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von bmwbugu » Do 28. Sep 2017, 08:33

Hallo Hans

Ich habe noch etwas gefunden.
Es gibt die Plattform Sharedload.com
Da nehmen Privatpersonen Pakete mit, dass würde sicher billiger kommen, wenn zufällig jemand die richtige Strecke fährt.

LG Günter
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1378
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von Hans » Do 28. Sep 2017, 11:44

Hallo zusammen ,

ich freue mich über das Echo , das bei meiner Anfrage zurückkam - besten Dank .
Erstmal habe ich mir zum Anfang , als ich feststellte , daß es da auch Interessenten gibt , die nur über den Postweg zu erreichen sind , nicht die richtigen Karton's besorgt . Meine Kartonagen ca. 118 x 12 x12 cm - das war schon mal unüberlegt . Habe mir dann bei den Discountern Karton's mitgenommen und die zusammengebastelt - ein Aufwand , der in keinem Verhältnis steht , noch dazu kam ich über die Päckchengebühr ( bis 2 Kg ) was ich auch nicht wollte .
Über die Diagonale , was ich schon dabei überlegt habe , ging es dann durch , aber das Gewicht von der dicken Pappe , war einfach zu schwer .
In Zukunft muß ich beim Herstellen der " Wanderstöcke " schon anders planen . Ich denke auch , wie von euch empfohlen , daß ich hierfür eine Trennstelle einbauen muß für überlange Spezialstöcke . Die Stelle sollte aber
" oberhalb " vom Griff sein , damit die Kräfte beim Wandern im Gebirge , nicht auf die verschraubte Stelle wirken
könnte mir vorstellen , daß es sonst auf längerer Sicht , dort eine Schwachstelle ergibt ? Es muß auch so sein , daß man nicht erst eine große Erklärung abgeben muß ( nach dem Motto : sie müßen erst den Nippel durch die Lasche zieh'n .
Nr 1 - erstmal experimentieren mit Leichtkarton's , dann mit den Verbindungsmöglichkeiten und zuletzt sollte das Ganze - mit Ausnahme der Hirschgeweihstöcke - bei der " Päckchengebühr " bleiben .
Ich sende euch mal Fotos mit , da kann man sehen, daß oft die Griffe schon breiter sind , also grundsätzlich schon mal andere Kartonagen , abschneiden bei Krückstöcken geht ja immer wieder .

Auf einem Bild seht ihr Krückstöcke von links nach rechts : für den Playboy , dann für den , der gerne einen Drachen zähmt , dann den Stock für bestimmte Berufsgruppen und zuletzt den Stock für Zoobesucher :lol:
Die Wanderstöcke , sind alle über 120 cm da muß ich , wenn sie nicht von hieraus weggehen , eine Trennstelle
einbauen . Der mit dem Elefant ( aus einem Stock gemacht ) ist so ei Zoobesucherstock , die sind ja alle nicht zu lang .

Es grüßt euch alle ... der Hans aus Franken
Dateianhänge
DSC00958.JPG
Ein kleiner Teil meiner selbst entworfenen und gefertigten Stöcke
DSC00959.JPG
DSC00962.JPG
DSC00966.JPG
Sepp
Anfänger(in)
Beiträge: 251
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:24

Re: Ich suche eine eventuelle , bessere Lösung !

Beitrag von Sepp » Do 28. Sep 2017, 12:36

Hallo Hans

ich habe noch einen Vorschlag.
Wie wär`s mit dieser Lösung http://www.verbindungstechnik.at/
Gewindehülse einleimen. Zum Verbinden eine Gewindestange M8.

Gruß Sepp
Antworten