... Augen auf !

Tipps und Tricks zur Oberflächenbehandlung
Antworten
Benutzeravatar
Hans
Anfänger(in)
Beiträge: 163
Registriert: So 14. Jul 2019, 08:52

... Augen auf !

Beitrag von Hans » Mi 1. Apr 2020, 13:15

Hallo zusammen ,

Augen auf ... und das nicht nur im Straßenverkehr , nein - auch beim Einkaufen .
Heute habe ich auf einem Nebentisch bei einem bekannten Discounter " verbilligte Sonderposten " entdeckt :
Metallgold , das ich schon jahrelang für Bastelarbeiten verwende und das verbilligt , weil es einfach nur aus dem Wochenangebot außen ist .
Schlagmetall oder auch Blattmetall in Gold und Silber , kann man sehr gut als Blattgoldauflage verwenden , es sieht täuschend ähnlich aus ; 25 Blatt , für nur 2,00 € , da kann man nichts falsch machen und großzügig damit arbeiten.
Allerdings muß man das Ganze zum Schluß mit einem Schutzlack - z. B. Schellack überziehen , da es sonst oxydiert
mit der Zeit . Es ist dickwandiger und kann so auch für Laien leichter verarbeitet werden , im Gegensatz zu Echtgold
und vom Preis her keinerlei Vergleich . Wenn es nicht für wertvolle Antiquitäten Verwendung findet und nur für unsere gewöhnlichen Schnitzereien , immer wieder eine Alternative .

Es grüßt euch ... der Hans aus Franken
Dateianhänge
Metallgold , 25 Blatt - 14 x 14 cm für<br />nur 2.- €
Metallgold , 25 Blatt - 14 x 14 cm für
nur 2.- €
Benutzeravatar
hoerbi
Forenprofi
Beiträge: 1100
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: ... Augen auf !

Beitrag von hoerbi » Mi 1. Apr 2020, 17:15

Hallo Hans,

das ist wirklich ein Schnäppchen was du da erworben hast.

Ich komme zwar auch ziehmlich rum, doch selbst wenn ich 100 werden würde, findet man so etwas nicht in keinem Discounter.
Dau kannst dich von daher glücklich schätzen, unmittelbar an der Quelle zu sitzen.
Mit besten Grüßen aus dem Gebirge
Herbert
(Co Admin)

http://www.schnitzen-hr.de
Benutzeravatar
Hans
Anfänger(in)
Beiträge: 163
Registriert: So 14. Jul 2019, 08:52

Re: ... Augen auf !

Beitrag von Hans » So 26. Apr 2020, 20:12

Hallo Herbert , hallo - alle anderen Schnitzerlinge und Gäste ,

diese Figur sieht zwar recht alt aus , ist aber aus der Kirchenmaler - Scene ein Abguß , der mit Silikon von einem alten Original von 1700 abgeformt wurde und mit Gießholz gefertigt wurde. Mein Bruder hat ihn mir mal vor Jahren mitgebracht auch mit den Worten : " ist nichts wertvolles " .
Bin gerade drüber ihn zu restaurieren und genau dazu verwende ich dann dieses Schlagmetall zum Ausbessern .
Nachdem ich die Figur dann wahrscheinlich über meinen Schaukasten " verschleudere " kann man in so einem Fall natürlich kein Echtgold verwenden .
Ja ... mit solchen Arbeiten bringe ich auch so manchen Tag herum .
( meinen Kasten habe ich auch etwas " aufgehübscht " )

Es grüßt euch alle der Hans aus Franken
Dateianhänge
DSC02817.JPG
DSC02818.JPG
DSC02820.JPG
DSC02812.JPG
DSC02810.JPG
Sepp
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 358
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:24

Re: ... Augen auf !

Beitrag von Sepp » Mo 27. Apr 2020, 10:15

Hallo Hans

Zwei Fragen habe ich
Was nimmst du für einen Untergrund zum Schlagmetall?
Die Teile in deinem Schaukasten werden die nicht von der Sonne geschädigt?

Gruß Sepp
Benutzeravatar
Hans
Anfänger(in)
Beiträge: 163
Registriert: So 14. Jul 2019, 08:52

Re: ... Augen auf !

Beitrag von Hans » Mo 27. Apr 2020, 14:02

Hallo Sepp ,

zu deinen Fragen ! Du hast recht , ganz ideal ist es nicht mit der Wärmeeinwirkung im Schaukasten.
Zum Glück ist die Scheibe in Richtung Nordost , wobei ich auch öfters die Auslage wechsle und es dadurch nicht so lange der Wärme ausgesetzt ist . Wenn es im Sommer so richtig heiß wird , dann muß ich mir schon Gedanken machen .
Zum Vergolden: da gibt es gute Beiträge unter " vergolden mit schlagmetall - anleitung "
Ich mache den Untergrund so glatt wie möglich und so hochglänzend wie es machbar ist , mit Acryl .- oder Öllack in gelb und mische da etwas rot mit hinein ; also ein kleines Döschen Hochglanzfarbe , damit nicht zu viel wegtrocknet, so erzielt man die besten Ergebnisse . Als Leim verwende ich Vergoldermilch , die hatte ich schon so lange und habe sie deswegen mal in ein neutrales Gläschen umgefüllt , da sich leichte Haut gebildet hat . Die Milch habe ich mal in einem Spielwaren.- u. Bastelmarkt gekauft ; mit der kann man zeitlich am Besten arbeiten , sie ist lange Zeit klebrig. Es geht auch mit verdünnten Hasen / Knochenleim , nur komme ich mit dem Geruch nicht klar .

Schau dir mal diese Videos an , die sind sehr aufschlußreich .

Gruß ... Hans
Sepp
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 358
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:24

Re: ... Augen auf !

Beitrag von Sepp » Mo 27. Apr 2020, 17:05

Hallo Hans

Was hälts du von einer Gesso Grundierung?

Gruß Sepp
Benutzeravatar
Hans
Anfänger(in)
Beiträge: 163
Registriert: So 14. Jul 2019, 08:52

Re: ... Augen auf !

Beitrag von Hans » Di 28. Apr 2020, 06:46

Hallo Sepp ,
da gibt es so verschiedene Mittel , dieses kenne ich leider nicht , da muß man manches ausprobieren .
Bei mir war das immer etwas anders gelagert , ich bekam immer die Mittel von meinem Bruder und die waren aus Kostengründen - weil die ja mehr davon gebraucht haben - selbst angerührt und gemischt , es war für mich immer praktisch ,ich kann ihn aber leider nicht mehr fragen . Als Kleber hatte ich auch ein 12 Std. Vergolderöl , mit dem kam ich aber nicht so zurecht ; endweder war es immer noch zu naß , oder ich habe den richtigen Zeitpunkt verpaßt und es war schon zu trocken . Die Kirchenmaler haben ja meistens oder fast nur mit Kreidegrund gearbeitet und mit Echtgold , das war mir aber zu teuer und zu aufwendig . Einmal ein wenig zu stark geschnauft , der leichteste
Windzug beim Arbeiten und schon hing das hauchfeine Blättchen an der falschen Stelle fest , da muß man schon Profi sein und viel Erfahrung haben , sonst macht man sich da zu viele Kosten .

Es grüßt dich ... der Hans aus Franken
Antworten