Fassmalen

Tipps und Tricks zur Oberflächenbehandlung
Karl
Anfänger(in)
Beiträge: 236
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 21:58
Wohnort: Steiermark/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Fassmalen

Beitrag von Karl » Sa 2. Jan 2016, 09:18

so Hans, da bin ich wieder mit den beiden Fotos.
Auf einen kannst du eine Auswahl von Franz. Garvureisen sehne, die gibt es in verschiedenen Größen - braucht man auch, je nachdem wie der Gips/Kreide geformt ist und natürlich welche Rundung und Form sie hat.

Das Zweite Bild sind die Zieheisen abgebildet, die bekommt man heute nach, nur die Grundhobel (das sind die kleinen viereckigen Klötze unten) solche habe ich auch noch nicht gefunden.

Dann wünsche ich dir mal viel Erfolg beim schmieden dieser Eisen.
Schöne Grüße aus den Eiskalten Bergen
Karl
Ps.: die Bilder sind in der Reihenfolge vertauscht, weiß auch nicht wieso?
Oben sind die Zugklingen, Unten die Franz. Reperatureisen
Dateianhänge
Reperatureisen2.jpg
Reperatureisen1.jpg
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1358
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Fassmalen

Beitrag von Hans » Sa 2. Jan 2016, 09:54

Hallo Karl ,

danke für die Bilder , das sollte doch kein Problem sein , die so oder ähnlich nachzumachen.
Sobald ich Luft habe probiere ich es ; bin mit meinen Umbauarbeiten so langsam am Ende.

Ich würde die einfach mit VA - Stahl machen , sind nicht ganz so hart , ist aber - so oft ich sie brauche - auch kein
Problem. Wenn ich fertig bin , stelle ich sie ein.

Gruß , Hans

( zum Glück aus dem schneelosen Franken , sonst müßte ich in aller Frühe schon Schneeräumen , da gegenüber ein Backladen schon um 6 Uhr offen hat und sie mir dann den Schnee auf dem Gehsteig / Parkplatz festfahren -
eine " Sauarbeit " jedesmal )
Benutzeravatar
Thomas
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 520
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:36

Re: Fassmalen

Beitrag von Thomas » Do 7. Jan 2016, 10:24

Hallo Karl,

deine Grundhobel könnte man auch selberbauen......

Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Wendeschneidplatte

Diese Wendeschneidplatten kann man bei Ebay manchmal günstig bekommen.

Wenn du 10 oder mehr dieser Platten aufeinander klebst (Sekundenkleber) und mit einer durchgehenden Schraube zu einem Block verbindest, müsstest du so etwas ähnliches erhalten wie die Grundhobel auf den Bildern.
Kleben würde ich machen, damit sich die Platten nicht untereinander verdrehen.

Oft kann man auch gebrauchte Platten zum Schrottpreis bei Drehereien bekommen. Meist werden nur die Spitzen benutzt und die langen Seitenflächen sind noch scharf. Für Gips sollten alte Platten ohne Ausbrüche genügen.
Dir Platten kann man auch mit Diamantschärfern wieder anschärfen. In der Industrie macht das aber keiner, da die dan nicht mehr Maßhaltig sind.
Da es diese Paltten als Quadrat, Rhomben und in Rund gibt, könntest du dir einen schönen Satz zusammenbauen.

Du kannst dir damit auch Schaber bauen. Die Platten haben je nach Größe Löcher von 3 bis 5mm. Wenn man eine Stange aus Alu oder Stahl nimmt, vorne ein Gewindeloch anbringt, kann man die Platten einfach festschrauben.
Viele Grüße,
Thomas

Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.
Karl
Anfänger(in)
Beiträge: 236
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 21:58
Wohnort: Steiermark/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Fassmalen

Beitrag von Karl » Do 7. Jan 2016, 11:20

Danke Thomas, das wäre einen Versuch wert :D
LG Karl
Antworten