Grundierung

Tipps und Tricks zur Oberflächenbehandlung
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 222
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: Grundierung

Beitragvon Dirk » Sa 25. Jul 2015, 18:56

Baby Kost ist immer gut, auch wenn man es selber schlabbern tut.
Mal eine Frage der Hasenhaut Leim hat bestimmt ein penetranten Geruch oder irre ich mich da.

Mfg
Dirk
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1082
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Grundierung

Beitragvon Hans » Sa 25. Jul 2015, 19:41

Hallo Dirk ,

im 9 ten Beitrag zum Thema " Grundierung " habe ich geschrieben , was ich gegen den strengen Geruch von Knochenperlleim oder Hasenhautleim mache - nämlich : ich gebe einige Tropfen Nelkenöl mit dazu , dann riecht es nicht so unangenehm . Das gibt es u.a. in Apotheken zu kaufen. ( Ich habe das im Gerichtsmedizinischen Institut
kennengelernt und seitdem verwende ich das auch , hilft sehr gut dafür )
Ich verwende meistens aber den Schnellschliffgrund C... 300 ( ohne Werbung ) , da ich den Geruch von Knochenleim etc. einfach nicht ausstehen kann.

Aber genug von mir zu diesem Thema --- Grüße , von Hans aus Franken
Dirk
Anfänger(in)
Beiträge: 222
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:52

Re: Grundierung

Beitragvon Dirk » Di 4. Aug 2015, 18:41

Hallo Hans
Danke das hatte ich schlicht überlesen. Werde mal den hasenhaut Leim probieren mal sehen was er für ein Geruch :o abgibt.

Erst muss ich mal einen flaschenwärmer auf treiben.

Mfg
Dirk
Benutzeravatar
Dietmar
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 429
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:15

Re: Grundierung

Beitragvon Dietmar » Sa 15. Aug 2015, 21:02

Hallo zusammen,
ich werde wohl auch mal den Hasenhautleim benutzen. Herbert eine Frage, meine Eulen, Schnecken, Bären und Engel (meist Eiche) behandle ich mit Holzschutzfarbe (Remers), mit der ich auch mein Tor gestrichen habe. Sollte man auch bei solchen Anstrichen Grundieren? würde mich interessieren.
Viele Grüße Dietmar aus Sonnendorf vom Sonnenhof
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 654
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Grundierung

Beitragvon hoerbi » So 16. Aug 2015, 15:54

Hallo Dietmar,

Hasenhautleim dient in erster Linie dazu Oberflächen und um Poren des Holzes zu sperren, so das an diesen Stellen keine Feuchtigkeit aufgenommen werden kann. Bei den Holzlasuren ist es etwas anders, da diese meist auf einer ölhaltigen Basis aufgebaut sind. Hierbei ist es erwünscht, dass dieser Anstrich tief ins Holz eindringt um durch das Öl Feuchtigkeit abzuhalten.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Benutzeravatar
Thomas
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 520
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:36

Re: Grundierung

Beitragvon Thomas » Do 20. Aug 2015, 10:35

Hallo Dietmar,

die tierischen Leime sind ohne weitere Zusätze wasserlöslich, daher für den Aussenbereich nicht geeignet.

Die Löslichkeit hat aber auch einen Vorteil. Wenn du mal eine alte Geige kaufst und die reparieren musst, kann man den Leim mit Wasserdampf aufweichen..........

So viel ich weis kann man den Leim durch Zugabe von Alaun auch etwas feuchtigkeitsresitent bekommen. Nur ich denke für Aussen ist das keine Lösung..........
Viele Grüße,
Thomas

Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.
Benutzeravatar
Volker
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 364
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:39

Re: Grundierung

Beitragvon Volker » Do 20. Aug 2015, 19:25

Hallo Schnitzfreunde.
grundieren mit Wasser-Leimen dient nur zur Vorberitung von anzumalenden Objekten mir wasserlöslichen Farben.
Es soll das Ineinander Verlaufen verschiedener Farben an deren Trennlinie verhindern.
Holz im Außenbereich muß witterungsbeständig, am Besten mit offenpoorigen Holzlasuren behandelt werden.
Besonders geeignet sind Wetterschutzlasuren, wie sie beispielsweise zum Streichen von Holzfensterrahmen verwendet werden.
Viele Grüße von Volker
Benutzeravatar
Dietmar
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 429
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:15

Re: Grundierung

Beitragvon Dietmar » Mi 16. Dez 2015, 17:47

Hallo Herbert, Hallo Schnitzfreunde,
Hasenhautleim wo kann ich den bestellen? Anrichte/Verarbeitung habe ich mir schon von Herberts Seite geholt.
Viele Grüße Dietmar aus Sonnendorf vom Sonnenhof
Benutzeravatar
hoerbi
Forgeschrittene(r)
Beiträge: 654
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41

Re: Grundierung

Beitragvon hoerbi » Mi 16. Dez 2015, 20:26

Hallo Dietmar,

den Leim bekommst du hier, auf den Link klicken und im Suchfeld der Produkte Hasenleim eingeben.

http://www.gerstaecker.de/

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_c_0 ... Caps%2C213
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert
Karl
Anfänger(in)
Beiträge: 236
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 21:58
Wohnort: Steiermark/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Grundierung

Beitragvon Karl » Do 17. Dez 2015, 08:50

Hasenhautleim ist für das Grundieren von Holz nicht so gut geeignet wie Knochenleim(Kölner Leim).
Ich habe bei meiner Figur mit Hasenhautleim vor gestrichenen, anschließend ist mir der Grund gesprungen.

Nach langen nachlesen wieso, habe ich erfahren das Knochenleim besser ist, 1:8 mit Wasser angesetzt.
Dieser Leim soll heiß, also max.60 Grad bei Zimmertemperatur aufgetragen werden, 2X - das Erste mal noch ein wenig mit Wasser verdünnen.
Der Grund ist das Hautleim bei 25 Grad fest wird und nicht mehr in das Holz eindringen kann, Knochenleim klebt nicht so gut und dringt besser in das Holz ein, somit versiegelt er es besser und die nachfolgenden Schichten springen nicht - falls man die Figur fassen oder bemalen will natürlich.
Beim Lasieren nimmt man ja Öl Farbe und als Grund Schleiflack, ob man da auch das Holz mit Leim einlassen soll weiß ich nun auch nicht genau, ich vermute nicht.
Da ich erst einen Figur gemacht habe ist es mir nicht möglich gewesen das auch zu testen, werde es aber bei der nächsten Schnitzerei nachholen und sehen ob es so stimmt.
LG Karl

Zurück zu „Oberflächenbehandlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast