Neue Grundierung

Tipps und Tricks zur Oberflächenbehandlung
Antworten
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 949
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Neue Grundierung

Beitrag von hoerbi » Mo 18. Feb 2019, 20:30

Hallo Schnitzfreunde,

wer sein Lindenholz beschnitzt, nach Fertigstellung mit Hasenhautleim grundiert und letztlich mit Wachs zum Schutz versehen hat, wird beim genauen Betrachten feststellen, das der ursprüngliche Farbton des Holzes leicht verblasst.
Ob es mit dem Wachs zusammenhängt, kann ich vorerst noch nicht beurteilen. Zum Vergleich hier mal ein Foto. Achtet dabei nicht auf das Geschnitzte, denn der „Kopf“stimmt ohnehin nicht und ist nur ein Probestück, sondern nur auf den Farbton des Holzes der beiden Schnitzereien. Ich hoffe, das die Aufnahme, mit dem Handy doch halbwegs passt.
Momentan laufen bei mir einige Tests, daher werde ich auch noch nichts weiter verraten. Nur soviel sei gesagt. Die Grundierung auf dem Gesicht ist binnen kurzer Zeit trocken, das Holz ist gut gesperrt, es stehen keine Fasern auf und die Schnittkanten werden durch das angreifen auch nicht schmutzig. Wie das Zeug in Verbindung mit unterschiedlichen Wachs reagiert, muss ich noch herausfinden.
Mer Informationen zu dieser Grundierung wird es nach Abschluss der Tests auf meiner Seite geben.
bild1.jpg
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Benutzeravatar
Ulrich
Ambitionierte(r) Anfänger(in)
Beiträge: 497
Registriert: Do 9. Jul 2015, 23:06

Re: Neue Grundierung

Beitrag von Ulrich » Mi 20. Feb 2019, 08:43

Hallo hoerbi, das hört sich ja interessant an. Gibt es ein neues Produkt auf dem Markt? Dann wünsche ich dir das deine Testergebnisse zu deiner Zufriedenheit ausfallen und werde mal abwarten bis dein Beitrag auf deiner Seite zu lesen ist.Ich finde es jetzt schon lobenswert das du uns das Ergebnis mit der neuen Grundierung mitteilen wirst.
Der Trocknungsprozess und das Aufstellen der Fasern war ja ein kleiner Nachteil, aber die Arbeitsschritte sind ja notwendig um ein gutes Ergebnis zu erzielen.
Schöne Grüße von Ulli
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1466
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Neue Grundierung

Beitrag von Hans » Mi 20. Feb 2019, 14:32

Hallo zusammen ,

drückt mal " Oberflächenbehandlung von Holz " bei Google ein , einige lehrreiche Seiten , auch aus der alten Zeit .

Gruß , Hans
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 949
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: Neue Grundierung

Beitrag von hoerbi » Mi 20. Feb 2019, 16:40

Hallo Ulli, Hallo Hans,

ich werde das Rad nicht neu erfinden. Vielmehr berufe ich mich bei meinen Versuchen mehr auf die alten Meister, die so wie ich glaube mehr an Wissen hatten, wie wir heut zu Tage, denn wir lassen uns einfach zu sehr vom Markt beeinflussen.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Benutzeravatar
Hans
Forenprofi
Beiträge: 1466
Registriert: Di 30. Jun 2015, 15:35

Re: Neue Grundierung

Beitrag von Hans » Do 21. Feb 2019, 07:10

Hallo zusammen ,
vollkommen richtig , die alten Meister hatten damals schon für manche Farbentechnik gute Lösungen , wie sonst
würden die Bilder und so manche Kunstwerke schon über 500 Jahre halten .
Ich habe auch schon so manche Möglichkeiten ausprobiert , z. B. gebe ich auch mal einen Tropfen
" lösungsmittelhaltige Beize " in das Wachs hinein und mische es gut durch ( eventuell vorher etwas anwärmen )
Es gibt da viele billige Möglichkeiten , man muß - wie Herbert schreibt - nicht immer nur teuere handelsübliche Mittel kaufen ; auch mit etwas Pigment - Farbpulver kann man so viel machen . Ich habe es ja schon mal vor längerer Zeit erwähnt , daß ich meistens mit Acryl .- oder Öl.- Klarlack arbeite und diese dann mit den Farbpulvern
dementsprechend einfärbe .Gerade bei den Ausbesserungsarbeiten müßte man da sehr viele Farbdöschen und Tuben
haben , die dann auch austrocknen , weil man manche selten benötigt - das würde das Hobby sehr teuer machen .
Auch mit dem unterschiedlichen Glanz würde man nicht zurechtkommen .
Es war aber auch so manches sehr giftig , was die alten Meister in Unwissenheit zusammengemixt haben , außer die üblichen Praktiken wie mit Ruß , Blut , usw. Wenn ihr mal rohes Holz so richtig " alt " aussehen lassen wollt , legt feine Stahlwolle - je nach gewünschter Stärke - länger, in Wasser auch Spiritus ein , dieses Rostwasser bringt auch einen guten Effekt damit es nicht so neu aussieht .

Es grüßt euch alle ... der Hans aus Franken
Benutzeravatar
hoerbi
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 949
Registriert: So 21. Jun 2015, 18:41
Kontaktdaten:

Re: Neue Grundierung

Beitrag von hoerbi » Fr 22. Feb 2019, 17:29

Hallo Schnitzfreunde,

wie bereits angekündigt, steht nun auf meiner Seite zum Thema Oberflächenbehandlung für naturbelassene Holzschnitzereien ein umfassender Beitrag mit Beispiel bereit.
Mit besten Grüßen aus Thüringen
Herbert


http://www.schnitzen-hr.de
Antworten